Bestickendes

Stickereien von Christine Welper

Kabinettausstellung im kult Westmünsterland

28. November 2021 bis 6. März 2022

 

Bestickte große und kleine Tischdecken, Servietten und Wandbilder mit profanen und sakralen Motiven – im Haus Welper in Vreden finden sich textile Schätze, die von über 60 Jahren Fleißarbeit zeugen. Für Christine war es zeitlebens ein Hobby, das sie mit Begeisterung ausübte und ihr viel Anerkennung einbrachte. Dabei arbeitete sie ihre kleinen und großen Werke mit großer Akribie und Geduld.

Die als Christine Lütjenhuis geborene Vredenerin (1941 – 2021) fand in Schule und Elternhaus viel Unterstützung für ihr Interesse an allen Handarbeiten. Das Sticken kristallisierte sich schließlich als große Leidenschaft heraus. Den Höhepunkt ihrer Tätigkeiten bildeten sicher die Zusammenarbeit mit der Textilkünstlerin Lotte Bach in Schapdetten und die Mitarbeit am Hungertuch für die Pfarrkirche St. Georg.

 


Zum Hintergrund: Kabinettausstellung

Mit dem Format der "Kabinettausstellung" präsentiert das kult jährlich im Sommer Objekte aus der eigenen musealen Sammlung unter unterschiedlichen Fragestellungen. Die Kabinette dienen so als Schaufenster in die musealen Magazine, in denen rund 20.000 Objekte verwahrt werden. Neben Dauerausstellung, wechselnden Sonderausstellungen und musealem Schaudepot im Armenhaus bilden die Kabinettausstellungen somit eine zusätzliche Säule der Ausstellungstätigkeiten im kult.