Pressemeldungen

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Pressemeldungen rund um das kult.


Jahrbuch des Kreises Borken erschienen - Literarischer Blick in die Region: 46. Ausgabe mit rund 75 Beiträgen aus dem gesamten Kreisgebiet ist jetzt erhältlich

17.12.2021

Das Jahresende naht – und damit ist es traditionell auch Zeit für das "Jahrbuch für den Kreis Borken": Die 46. Ausgabe liegt nun in den hiesigen Buchläden bereit. Auf mehr als 350 Seiten finden die Leserinnen und Leser rund 75 Beiträge über Geschichte und Gegenwart des Kreises Borken.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Einfach Heimat!" - Kreis Borken verleiht den Heimat-Preis 2021 - Projekt am Berufskolleg am Wasserturm erhält Platz 1 / 20 Vereine, Gruppen und Initiativen für ihr ehrenamtliches Engagement im Kreisgebiet gewürdigt

17.12.2021

Viele Vereine und Initiativen im Kreis Borken setzen sich für lokale, regionale und kreisweite Besonderheiten ein. Um diese Aktivitäten noch mehr in den Fokus zu rücken, hat der Kreis Borken in diesem Jahr zum inzwischen dritten Mal einen Heimat-Preis ausgelobt. Auf eine feierliche Preisverleihung zum Jahresende musste angesichts der aktuellen Corona-Situation leider erneut verzichtet werden – diese soll aber im Frühjahr schnellstmöglich nachgeholt werden. Im Rahmen der letzten Kreistagssitzung dieses Jahres wurden die Preisträger nun aber vorab schonmal öffentlich vorgestellt.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Kreisheimatpflege präsentiert den Heimatkalender 2022 - Ab 15. Dezember 2021 im kult Westmünsterland erhältlich

13.12.2021

Von der Werther Turmwindmühle über den Dahliengarten in Legden bis hin zum Rock’n’Popmuseum in Gronau: Im Kreis Borken wird Heimatpflege großgeschrieben! Die Wertschätzung der Heimat und deren Vielfalt spiegelt sich auch im Heimatkalender 2022 wider, der in diesem Jahr erstmals von der Kreisheimatpflege Borken herausgebracht wird.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Jeder nur einen wönzigen Schlock!" - Das kult Westmünsterland zeigt "Die Feuerzangenbowle" in der Programmreihe "Kino im kult" / Eintritt ist kostenlos

03.12.2021

"Die Feuerzangenbowle" mit Heinz Rühmann ist ein echter Klassiker des Deutschen Kinos. Vielerorts gehört die Komödie genau wie das namensgebende Getränk fest zum vorweihnachtlichen Programm. Auch in der Programmreihe "Kino im kult" des kult Westmünsterland in Vreden soll der beliebte Schulklamauk nicht fehlen und bildet den Vorweihnachtstermin am Donnerstag, 9. Dezember 2021, um 19 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Bestickendes": Neue Kabinettausstellung im kult - Stickereien von Christine Welper ab Sonntag, 28. November, in Vreden zu sehen

24.11.2021

Bestickte große und kleine Tischdecken, Servietten, Untersetzer, Wandbilder, Taschen und Adventskalender: Im Hause Welper in Vreden finden sich textile Schätze, die von über 60 Jahren Fleißarbeit zeugen. Für die Vredenerin Christine Welper war es zeitlebens ein Hobby, das sie mit Begeisterung ausübte und das ihr viel Anerkennung einbrachte. Dabei arbeitete sie ihre kleinen und großen Kunstwerke mit großer Akribie und noch mehr Geduld. Eine Auswahl ihrer Arbeiten ist in der neuen Kabinettausstellung "Bestickendes. Das Hobby der Christine Welper" vom 28. November 2021 bis zum 6. März 2022 im kult Westmünsterland zu sehen.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Copyright: Columbia Pictures

Neue Veranstaltungsreihe "Kino im kult" startet mit Stanley Kubricks "Dr. Seltsam" - Donnerstag, 25. November 2021, um 19 Uhr im kult Westmünsterland in Vreden / Eintritt ist frei

18.11.2021

Seit seiner Erfindung vor mehr als 120 Jahren begeistert der Film die Menschen wie kaum ein anderes Medium. Er ist jedoch nicht nur eine Unterhaltungsware, sondern auch ein wichtiges Kulturgut und eine eigene Kunstform. Aus diesem Grund startet das kult Westmünsterland in Vreden nun eine neue Programmreihe "Kino im kult" mit Filmvorführungen aus der Filmgeschichte. Jeden Wintermonat wird ein Film gezeigt. Den Anfang macht Stanley Kubriks Kultfilm "Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben" am Donnerstag, 25. November 2021, um 19 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Systemsprenger": Kino mit Fachgespräch im kult - Themenabend am Dienstag, 30. November, im kult Westmünsterland / Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Krisensicher"

09.11.2021

Pflegefamilie, Wohngruppe, Förderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen "Systemsprenger" nennt. Der preisgekrönte Film dazu mit dem gleichnamigen Titel wird am Dienstag, 30. November, im kult Westmünsterland in Vreden gezeigt. Anschließend wird bei einem Fachgespräch das Thema der sogenannten "Systemsprenger" in den Blick genommen und diskutiert. Beginn ist um 18.30 Uhr. Die Veranstaltung findet im Begleitprogramm des partizipativen Ausstellungsprojektes "Krisensicher" statt, das noch bis zum 31. März 2022 im kult Westmünsterland zu erleben ist. Durchgeführt wird der Themenabend vom kult Westmünsterland in Kooperation mit der Regionalen Schulberatungsstelle sowie dem Fachbereich Jugend und Familie des Kreises Borken.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


70 Jahre Ahauser Schlosskonzerte: Münsterländische Pianistin Heidrun Holtmann interpretiert Beethoven neu - Klavierabend am 21. November 2021 um 19.30 Uhr im Fürstensaal / Noch Resttickets erhältlich

25.10.2021

Aufgeschoben heißt nicht aufgehoben: Da das Beethoven-Jahr 2020 coronabedingt leider nicht stattfinden konnte, wird es jetzt einfach nachgeholt! Im Rahmen der Ahauser Schlosskonzerte widmet sich die berühmteste Pianistin des Münsterlandes, Heidrun Holtmann, am Sonntag, 21. November 2021, um 19.30 Uhr im Fürstensaal des Schlosses Ahaus Beethovens Klaviersonaten. Einlass ist ab 18.50 Uhr. Das Konzert ist eine Veranstaltung des kult Westmünsterlands in Kooperation mit der Stadt Ahaus und dem aktuellen forum Volkshochschule, von dem auch die Idee der Konzertreihe "Beethoven-Zyklus" kommt.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Ausstellung des Projektes "KunstOrt MünsterLand" zum Thema "Vielfalt" eröffnet am Donnerstag, 30. September, um 17 Uhr im kult in Vreden - 19 Künstlerinnen und Künstler realisierten ihre Projektideen am KunstOrt Vreden

28.09.2021

Das KünstlerinnenForum MünsterLand e.V. (KFM) hatte im Rahmen des Kunst-Projektes "KunstOrt Münsterland" Künstlerinnen und Künstler dazu aufgerufen, sich mit dem Thema "Vielfalt" zu befassen. Die Resonanz war groß und 45 Teilnehmende wurden im September 2020 schließlich von einer Jury ausgewählt, Teil des Kunst-Projektes zu werden. An vier Standorten der Region werden und wurden die verschiedensten Arbeiten, die das gesamte Spektrum des künstlerischen Wirkens abdecken, seither gezeigt. Diese besondere und vielleicht auch etwas ungewöhnliche Ausstellung wird am Donnerstag, 30. September 2021, um 17 Uhr im kult in Vreden eröffnet und ist dann bis zum 21. November 2021 zu sehen.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Pressemitteilung der Stadt Vreden: - Wanderausstellung "Was ich anhatte" nun eröffnet/Ausstellung zu sexualisierter Gewalt und falscher Opferschuld im kult

20.09.2021

Die neue Sonderausstellung zeigt sich im kult: Die Künstlerinnen Beatrix Wilmes und Celina Dolgner wollen auf sexualisierte Gewalt und falsche Opferschuld aufmerksam machen. Dafür haben sie Kleidungsstücke zugeschickt bekommen, die Frauen bei einem sexuellen Übergriff getragen hatten. Die betroffenen Frauen waren dabei zwischen 6 und über 80 Jahre alt und wollen nicht länger schweigen.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Vater hat nie geschossen" / Autorenlesung mit Michel Hülskemper im kulturhistorischen Zentrum "kult Westmünsterland" in Vreden am 6. Oktober 2021 - Familiengeschichten aus dem Krieg und der Zeit danach

17.09.2021

"Vater hat nie geschossen": So lautet ein Satz, der in den vergangenen Jahrzehnten in vielen Familien an die nächste Generation weitergegeben wurde. So heißt auch der Titel des neuen Buches von Michel Hülskemper. Am Mittwoch, 6. Oktober 2021 stellt er es um 19 Uhr im kreiseigenen kulturhistorischen Zentrum "kult Westmünsterland" in Vreden, Kirchplatz 4, in einer öffentlichen Lesung vor. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung unter der Rufnummer 02861/681-1415 oder per E-Mail an kult@kreis-borken.de ist aber erforderlich.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Sonderausstellung "Krisensicher" im kult Westmünsterland eröffnet - Partizipatives Ausstellungsprojekt bis zum 30. Januar 2022 zu erleben / Begleitprogramm und Infos zu Führungen auf der Internetseite des kult verfügbar

17.09.2021

m Jahr 2020 änderte sich das Leben weltweit schlagartig. Das Wort "Krise" war plötzlich in aller Munde. Krisen erleben alle Menschen im Laufe ihres Lebens, oft viele Male. Nicht immer sind es große, gesellschaftliche Katastrophen wie eine Pandemie oder ein Krieg, manchmal sind es auch ganz persönliche Erfahrungen wie der Verlust eines geliebten Menschen oder eines Arbeitsplatzes. Genau diese Vielfalt bildet die Sonderausstellung "Krisensicher" im kult Westmünsterland in Vreden ab. Diese besondere mediale Präsentation ist das Ergebnis eines partizipativen Ausstellungsprojekts, bei dem Menschen aus dem gesamten Kreisgebiet in Interviews ihre persönlichen Erlebnisse und Geschichten zu Wort kommen.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"VORAUSDENKER 2021": Wettbewerb für Projekte, die etwas bewegen - Fokus liegt auf Projekten aus den Bereichen "Bauen und Wohnen", "Digitalisierung", "Umweltschutz und -bildung", "Familie und Kinder sowie Grundversorgung" / Anmeldeschluss Montag, 27. Sept

10.09.2021

Das kult in Vreden und der Westfälische Heimatbund weisen auf den von der LBS geförderten Wettbewerb "VORAUSDENKER 2021 – Dein Zukunftsprojekt" hin. Vorausdenker sind Menschen, die etwas bewegen wollen und sich für ihr Umfeld einsetzen, heißt es in der Beschreibung des Wettbewerbs. Dabei ist es wichtig, dass das eingereichte Projekt möglichst einen Neuigkeitscharakter hat und vor allem der Allgemeinheit in der Region auf längere Zeit zu Gute kommen. "Es sind gerade die Menschen in unseren Vereinen und gemeinnützigen Organisationen, die richtig gute nachhaltige Ideen entwickeln und sie zum Wohle ihrer Region vorantreiben", erklärt Bundesumweltministerin Svenja Schulze, die die Schirmherrschaft dieses Wettbewerbs übernommen hat. Der Anmeldeschluss für Projekte ist am Montag, 27. September 2021.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Ahauser Schlosskonzerte starten in die neue Saison - Musikreihe mit sechs Veranstaltungen von November 2021 bis April 2022 / Karten ab jetzt erhältlich

31.08.2021

Trotz der Corona-Pandemie oder gerade weil sie noch immer nicht überstanden ist, ist es wichtig, nach vorne zu schauen und sich an Schönem zu erbauen – wie den Konzertabenden im Ahauser Schloss. Die Musikreihe startet im Herbst wieder in die neue Saison. Im Ambiente des historischen Schlosses Ahaus bietet sie in den Monaten von November 2021 bis April 2022 eine vielseitige und kontrastreiche Auswahl kammermusikalischer Möglichkeiten, im September gibt es bereits ein Nachholkonzert in der Stadthalle. Karten sind ab jetzt verfügbar. Bis auf das erste, das in die Stadthalle verlegt ist, finden alle im Fürstensaal von Schloss Ahaus, Sümmermannplatz 1, statt. Beginn ist jeweils sonntags um 19.30 Uhr.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Ich kriege die Krise": Kabarett im Kulturquadrat - Duo Funke und Rüther tritt am Dienstag, 28. September, in Ahaus auf / Gemeinsame Veranstaltung von kult Westmünsterland und Stadt Ahaus

13.08.2021

Das Wort "Krise" ist derzeit wohl in aller Munde. Wenn es nun aus dem Mund von Münsters Vorzeigekabarettisten Harald Funke und Jochen Rüther kommt, dann ist eines gewiss: Es gibt dabei einiges zu lachen. Mit ihrem Sonderprogramm "Ich kriege die Krise" kommt das Duo Funke und Rüther nun in den Kreis Borken: Am Dienstag, 28. September 2021, stehen sie im Kulturquadrat der Stadt Ahaus auf der Bühne. "Machen Sie sich auf eine Krise für Ihre Lachmuskeln und Ihr Zwerchfell gefasst", kündigen die Veranstalter an. Beginn ist um 19.30 Uhr. Die Veranstaltung findet im Begleitprogramm des partizipativen Ausstellungsprojektes "Krisensicher" statt, das vom 17. September 2021 bis zum 30. Januar 2022 im kult Westmünsterland zu erleben sein wird.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


75 Jahre Land Nordrhein-Westfalen: Rückblick auf den demokratischen Neubeginn auch im Westmünsterland - Das kulturhistorische Zentrum "kult" in Vreden wird aus Anlass des Landesjubiläums vom 23. bis zum 30. August 2021 illuminiert

12.08.2021

Am 23. August 2021 jährt sich die Gründung des Landes Nordrhein-Westfalen zum 75. Mal. Dieses Jubiläum nimmt die Archivarin des Kreises Borken, Renate Volks-Kuhlmann, zum Anlass, die schwere Zeit unmittelbar nach Ende des 2. Weltkrieges, insbesondere auch die politische Entwicklung, im Westmünsterland zu beleuchten. "Beleuchtet" wird das Jubiläum vom 23. bis zum 30. August 2021 zudem auch im Wortsinne. Auf Anregung von Ministerpräsident Armin Laschet werden dann alle Kreise und kreisfreien Städte in NRW jeweils ein Gebäude bzw. Wahrzeichen abends in den Landesfarben bzw. dem eigens für dieses Landesjubiläum kreierten Logo "Nordrhein-Westfalen wird 75" anstrahlen. Im Kreis Borken fiel die Wahl auf das kulturhistorische Zentrum "kult" in Vreden.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Einfach Heimat!": Heimat-Preis des Kreises Borken - Bewerbungen noch bis 27. August möglich / Bis zu 5.000 Euro Preisgeld für Vereine und Institutionen

06.08.2021

Unter dem Motto "Einfach Heimat!" hat der Kreis Borken in diesem Jahr zum dritten Mal einen Heimat-Preis ausgelobt. Noch bis zum 27. August können sich Vereine, Gruppen und Initiativen bewerben, die Projekte oder Aktivitäten durchführen oder bereits realisiert haben, die sich mit den regionalen, heimatgeschichtlichen Traditionen beschäftigen und auf die zukünftigen Entwicklungen im Kreis gerichtet sind.

Pressemitteilung hier weiterlesen.

 

 


Eine Kultur-Kolumne für das Westmünsterland - Neues digitales Angebot des kult Westmünsterland gestartet

04.08.2021

Nicht erst durch die Corona-Pandemie findet immer mehr Kultur online statt. Auch das kult Westmünsterland baut beständig sein digitales Angebot aus, um die Kulturinteressierten in der Region noch besser erreichen zu können. Mit der neuen "Kulturachse" startet nun ein weiterer Baustein der Online-Kulturarbeit des Kreises Borken: eine Kultur-Kolumne für das Westmünsterland. Ab Mittwoch, 4. August, ist die Kolumne unter www.kulturachse.de kostenlos online abrufbar und lädt zum Lesen und Stöbern ein.

Pressemitteilung hier weiterlesen.

Hier geht's direkt zur Kulturachse.


Hörstück "In grüner Nacht" zwischen historischen Gebäuden - "kult(ur) in der Hofanlage" am Freitag, 6. August, im Vredener Stadtpark mit "Lauschsalon"

28.07.2021

In gemütlicher Atmosphäre inmitten der historischen Hofanlage im Stadtpark Vreden gibt es am Freitag, 6. August, ein unterhaltsames literarisches, musikalisches Progranmm: Im Rahmen der Reihe "kult(ur) in der Hofanlage" ist der "Lauschsalon" mit dem Hörstück "In grüner Nacht" zu Gast. Das Hörtheater "Lauschsalon" gründete die Bühnenschauspielerin Anja Bilabel, die auch für Dramaturgie und Regie verantwortlich zeichnet. In Vreden wird sie von Violinistin Nachiko Ueno begleitet. Beginn ist um 19 Uhr.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Figurentheater "HILLE PUPILLE" sucht sein Publikum - Mobiles, innovatives Theatererlebnis für Klein und auch Groß am Mittwoch, 28. Juli, ab 14.30 Uhr auf dem Vredener Kirchplatz / Eintritt frei

23.07.2021

Getreu dem Motto "Das Theater, das zum Publikum kommt" gastiert das Figurentheater "HILLE PUPILLE" am Mittwoch, 28. Juli 2021, um 14.30 Uhr in Vreden auf dem Kirchplatz. Gemeinsam laden das kult Westmünsterland, die Stadt Vreden und die Bücherei St. Georg in Vreden Kinder, Familien, Schulen, Kindergärten und alle weiteren Interessierten dazu ein. Die Künstler Hille und Klaus Menning werden dann ihr Publikum suchen, finden und in Richtung Bühne ziehen. Das innovative und lustige Theaterexperiment ist besonders für Kinder und Familien ein unvergessliches Erlebnis. Der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"kultWohnzimmer": Musik und Unterhaltung in der ersten Reihe - Neues Veranstaltungsformat im kult Westmünsterland startet am 20. August mit "Acoustic Music" von Little Nork

19.07.2021

Ein kleiner Rahmen und ganz nah dran an den Künstlerinnen und Künstlern: Das kult Westmünsterland lädt in den kommenden Monaten dazu ein, im "kultWohnzimmer" Platz zu nehmen: An jedem 3. Freitag im Monat gibt‘s im Foyer des Kulturhauses in der Vredener Innenstadt Musik und Unterhaltung, Kabarett und Comedy, Lesung, Kleinkunst, Poetry Slam und vieles mehr – live, unplugged und regional. Veranstaltet werden die Abende vom kult Westmünsterland in Vreden und finanziell unterstützt von der Sparkassenstiftung in Vreden. Das Programm beginnt immer um 19.30 Uhr. Den Anfang macht die Band "Little Nork" am Freitag, 20. August 2021.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Bewerbungen für den Sümmermann-Preis bis Ende Juli möglich - Kreis Borken verleiht Auszeichnung für Verdienste um die Denkmalpflege / Insgesamt 5.000 Euro Preisgeld

16.07.2021

Bereits zum achten Mal verleiht der Kreis Borken in diesem Jahr den "Felix-Sümmermann-Preis für Denkmalpflege". Die Auszeichnung ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Diese Summe stellt die Sparkasse Westmünsterland zur Verfügung. Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen, die sich in der Denkmalpflege engagieren, alte Häuser restaurieren und erhalten, Bildstöcke pflegen oder das bauliche Erbe unserer Region erforschen, können sich noch bis zum 31. Juli bewerben. Auch Vorschläge für die Vergabe des Preises sind möglich. Verliehen wird der Preis voraussichtlich im Herbst 2021.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Geschichten und Musik "up Platt" - "kult(ur) in der Hofanlage im Stadtpark Vreden": Plattdeutscher Nachmittag am Sonntag / Karten im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich

08.07.2021

In gemütlicher Atmosphäre inmitten der historischen Hofanlage im Stadtpark Vreden gibt es am Sonntag, 11. Juli, ein unterhaltsames Progranmm "up Platt": Im Rahmen der Reihe "kult(ur) in der Hofanlage" ist zum "Plattdeutschen Nachmittag" eingeladen. Von 15 bis ca. 17.30 Uhr gibt es Lesungen, Musik und Geschichten von verschiedenen Beteiligten. Karten dafür gibt es noch im Vorverkauf: Der läuft online unter www.reservix.de. Zudem können in Vreden im kult Westmünsterland (Kirchplatz 14, dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr) Tickets an der Info-Theke gekauft werden. Aufgrund der geänderten Corona-Bestimmungen wird es auch eine Tageskasse geben.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Repair-Café im kult - Begleitprogramm zur LWL-Sonderausstellung "Do it yourself" am Samstag, 10. Juli / Eintritt frei

06.07.2021

"Do it yourself" ist der Titel der aktuellen Sonderausstellung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL), die derzeit im kult in Vreden zu sehen ist. Und ganz nach dem Motto "Do it yourself" ist am kommenden Samstag, 10. Juli, zum Repair-Café in das Kulturzentrum eingeladen. Ganz auf sich allein gestellt sind die interessierten Besucherinnen und Besucher dabei allerdings nicht: Die ehrenamtlichen Fachleute vom Verein Hand und Herz Vreden, der Träger des Repaircafés in Vreden ist, stehen ihnen dabei zur Seite. Von 10 bis 13 Uhr können Geräte und Gegenstände mitgebracht werden, die defekt sind.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"kult(ur) in der Hofanlage im Stadtpark Vreden": - Lesungen, Geschichten und Musik beim Plattdeutschen Nachmittag am Sonntag, 11. Juli

30.06.2021

"kult(ur) in der Hofanlage": In Kooperation mit der Bürgerstiftung Vreden wird in diesem Sommer eine neue Reihe eingeführt. Das attraktive Kulturangebot lädt in den Sommermonaten an der frischen Luft in den Innenhof der historischen Hofanlage im Stadtpark in Vreden ein. In gemütlicher Atmosphäre im Herzen der Anlage spricht ein buntes Programm die verschiedensten Alters- und Interessensgruppen an. Am Sonntag, 11. Juli, steht dabei der "Plattdeutsche Nachmittag" an. Von 15 bis ca. 17.30 Uhr gibt es Lesungen, Musik und Geschichten von verschiedenen Beteiligten – natürlich "auf Platt".

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Blasmusik "mal anders" vor historischer Kulisse - "Mr.Brassident" als Auftakt der Reihe "Trompetenbaum & Geigenfeige" am Sonntag / Tickets noch erhältlich

29.06.2021

Hits aus Rock, Funk, Soul und Film – und zwar im "Bläser-Sound": Das achtköpfige Ensemble "Mr. Brassident" kommt mit einem vielseitigen Repertoire in den Stadtpark Vreden. Vor der Kulisse der historischen Hofanlage am Ufer der Berkel präsentiert die Band am Sonntag, 4. Juli, ab 16 Uhr Songs aus den vergangenen Jahrzehnten, aber auch modernere Stücke in neuem Stil. Mit einer Mischung aus chilligem Pop, souligen Grooves, pumpenden Funk- und hämmernden Metalrhythmen sorgen sie für blendend gute Laune bei Jung und Alt. Dabei greifen sie auf Trompeten, Posaunen, Drums, ein Saxofon und ein Sousafon zurück.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


kult Westmünsterland schließt am Sonntag früher - Wegen Veranstaltung am Sonntag, 27. Juni, nur bis 14 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet

23.06.2021

Ab der kommenden Woche ist im kult Westmünsterland in Vreden die LWL-Wanderausstellung "Do it yourself!" Die neue Lust aufs Selbermachen" zu sehen. Am Sonntag, 27. Juni, wird die Schau im Rahmen einer Veranstaltung des LWL (Landschaftsverband Westfalen-Lippe) eröffnet. Daher ist an diesem Tag das kult in Vreden nur bis 14 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Die Eröffnung der Ausstellung beginnt um 14.30 Uhr – Interessierte sind herzlich eingeladen, eine vorherige Anmeldung ist aber erforderlich. Dies ist noch bis Freitag, 25. Juni, telefonisch unter 02861/ 681-1415 oder per Mail an kult@kreis-borken.de möglich. Ab Dienstag, 29. Juni, ist das kult dann wie gewohnt geöffnet – und die neue Sonderausstellung steht allen Interessierten offen.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"kultStart": Open-Air-Programm im Vredener Stadtpark - "Auf die Bühnen - fertig - los!" im Kreis Borken / Am 16. und 17. Juli gibt's unter anderem Comedy, Musik und Zauberei

23.06.2021

Lange war es aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich, doch jetzt kann das kulturelle Leben wieder losgehen: Unter dem Motto "kultStart" laden das kult Westmünsterland und die Stadt Vreden nun gemeinsam ein, Kultur wieder live zu erleben: Am Freitag, 16. Juli, und Samstag, 17. Juli, gibt es auf der Open-Air-Bühne im Vredener Stadtpark ein buntes Programm – von Comedy und Musik bis Zauberei. Ermöglicht werden die Veranstaltungen im Rahmen der kreisweiten Reihe "Auf die Bühnen – fertig – los!" durch das bundesweite Förder-Programm "Kultursommer 2021".

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Trompetenbaum & Geigenfeige" startet mit "Bläser-Sound" - Erstes Konzert der münsterlandweiten Reihe am Sonntag, 4. Juli, mit "Mr. Brassident" im Stadtpark Vreden

23.06.2021

Hits aus Rock, Funk, Soul und Film – und zwar im "Bläser-Sound": Das Ensemble "Mr. Brassident" eröffnet mit seinem vielseitigen Repertoire die diesjährige Konzert-Saison von "Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland". Am Sonntag, 4. Juli, sind die Musiker mitten im Grünen, im Stadtpark in Vreden, zu hören. Das musikalische Programm beginnt um 16 Uhr, Einlass ist ab 15 Uhr.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Kultursommer 2021: "Auf die Bühnen - fertig - los!" im Kreis Borken - Förderprogramm "Neustart Kultur" ermöglicht verschiedenste Veranstaltungen von Bocholt bis Schöppingen / Beteiligte der Kommunen stellten Pläne vor

22.06.2021

Nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie kann das kulturelle Leben auch bei uns im Westmünsterland nun wieder Fahrt aufnehmen: Mit dem Programm "Kultursommer 2021" wird Kunst- und Kulturschaffenden wieder eine Perspektive eröffnet. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien stellt mit dieser Fördermaßnahme aus dem Rettungs- und Zukunftsprogramm "Neustart Kultur" kurzfristig insgesamt rund 30 Millionen Euro bereit – rund 200.000 Euro davon fließen in den Kreis Borken. Gemeinsam mit fünf Städten und Gemeinden hat der Kreis unter dem Motto "Auf die Bühnen – fertig – los!" ganz unterschiedliche Kulturangebote geplant: Konzerte, Filmvorführungen, Kindertheater oder Kunstmärkte finden ab dem kommenden Wochenende bis zum September in Bocholt, Borken, Schöppingen, Stadtlohn und Vreden statt.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Pressemitteilung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL): - "Do it yourself! Die neue Lust aufs Selbermachen" - Eine Wanderausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe

18.06.2021

Sauerkraut und Bohnen für den Winter einkochen, Kleidung nähen und flicken oder Spielzeug für die Kinder bauen: Anfang des 20. Jahrhunderts gehörte das Selbermachen fest zum Alltag vieler Menschen dazu. Heute kann man fast alles verhältnismäßig schnell und günstig kaufen. Trotzdem entscheiden sich Menschen nach wie vor für das Selbermachen. Doch warum machen sie heute Dinge selber, obwohl sie es nicht müssten? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Wanderausstellung "Do it yourself! Die neue Lust aufs Selbermachen" des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Gertrud Welper, stellvertretende Vorsitzende der LWL-Landschaftsversammlung, eröffnet die Ausstellung am 27. Juni im Kult in Vreden. Dort ist die Schau dann für alle Interessierten vom 29. Juni bis zum 22. August zu sehen und wandert danach durch sieben weitere westfälische Museen.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Trompetenbaum & Geigenfeige" trotzt Corona: Musik - von Klassik bis Rock - in Gärten und Parks - Von Ende Juli bis Anfang September finden zehn Konzert-Events im Münsterland statt

17.06.2021

Big-Band-Sound im imposanten Barockgarten oder voller Bläserklang in privater Kleingartenanlage: Da, wo das Münsterland am schönsten ist, verbindet die Reihe "Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland" jedes Jahr im Sommer Musikgenuss und Gartenkultur. Die Veranstaltergemeinschaft freut es, am Sonntag, 4. Juli, um 16 Uhr im Stadtpark in Vreden, den Auftakt der Reihe 2021 begehen zu können. Bis zum "Finale" am Sonntag, 5. September, im Park des Huis Zonnebeek in Enschede/NL locken zehn vielfältige Konzerte von Klassik bis Rock, vor allem im breiten Spektrum des Jazz, Gäste in die "grünen Schatzkästchen" der Region. Zwei Konzerte finden im angrenzenden Achterhoek statt.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Das Wunder von Bern" in Vreden - Film wird vor der Partie Deutschland gegen Portugal am Samstag, 19. Juni, auf der EM-Sommerbühne gezeigt

16.06.2021

Die Europameisterschaften sind in vollem Gange und am Samstag, 19. Juni, steht das zweite Gruppenspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Portugal an. Doch auch schon vor dem Anstoß um 18 Uhr dreht sich auf der EM-Sommerbühne auf dem Markplatz in Vreden alles um "das runde Leder": Das kult Westmünsterland zeigt dort den Film "Das Wunder von Bern". Beginn ist um 13 Uhr, der Einlass startet ab 12 Uhr. Der Klassiker unter den Sport-Filmen von Regisseur Sönke Wortmann aus dem Jahr 2003 leitet damit den spannenden Fußball-Abend ein. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Einfach Heimat!" - Kreis Borken verleiht Heimat-Preis 2021 - Vereine und Initiativen können sich bis zum 27. August bewerben / Bis zu 5.000 Euro Preisgeld

10.06.2021

Im Kreis Borken begeistern sich viele Vereine und Initiativen für die lokalen, regionalen und kreisweiten Besonderheiten. Der Kreis Borken möchte nun erneut dieses ehrenamtliche Engagement mit dem Heimat-Preis würdigen. Bis zum 27. August 2021 können sich unter dem Motto: "Einfach Heimat!" Vereine, Gruppen oder Initiativen bewerben, die aktuell Projekte oder Aktivitäten durchführen oder diese bereits realisiert haben, die sich mit den regionalen, heimatgeschichtlichen Traditionen beschäftigen und auf die zukünftigen Entwicklungen im Kreis gerichtet sind. Grundlage ist das vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Programm "Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet."

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Zero Waste - Wertvoll leben ohne Plastik durch kreatives Handeln" - Vortrag von Birgitta Bolte am 29. Juni 2021 im kult Westmünsterland / Eintritt ist kostenlos

08.06.2021

Die vierköpfige Familie von Birgitta Bolte befindet sich seit der Fastenzeit im Jahr 2017 auf dem Weg in ein plastik- beziehungsweise müllfreies Leben. Diese Umstellung erfolgt in vielen kleinen Schritten – und jedes Familienmitglied entscheidet selbst, wie weit es gehen möchte. Die Familie aus Rheine vermeidet Plastik, wo immer es möglich ist, und arbeitet daran, keinen Müll mehr zu produzieren. Ihr Wissen und ihre persönlichen Erfahrungen zum Thema "Zero Waste" möchte Birgitta Bolte mit Einzelpersonen und Familien teilen, um gemeinsam im Alltag Müll zu reduzieren. Welche plastikfreien Alternativen gibt es? Wie kann ich im Kleinen Schritt für Schritt etwas Gutes für die Umwelt tun? Auf diese und weitere Fragen geht die Referentin am Dienstag, 29. Juni 2021, um 19.30 Uhr im kult Westmünsterland, Kirchplatz 14, in Vreden ein.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


kult Westmünsterland öffnet am 18. Mai wieder seine Türen - Besuche nur mit Voranmeldung und negativem Corona-Test möglich / Eintritt ist frei

18.05.2021

Aufgrund des sinkenden Inzidenzwertes fällt der Kreis Borken seit Sonntag, 16. Mai 2021, nicht mehr unter die aktuell nach dem Infektionsschutzgesetz geltende "Bundesnotbremse". Dies bringt einige Erleichterungen und Lockerungen für das Kreisgebiet mit sich. Das freut auch das kult Westmünsterland in Vreden, denn Museen dürfen nun wieder Besucherinnen und Besucher willkommen heißen. Mit einem durchdachten Hygienekonzept öffnet das kult am Dienstag, 18. Mai, wieder seine Türen. Das kult ist zu den gewöhnten Öffnungszeiten - dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr – geöffnet. Am Pfingstsonntag bleibt das Haus jedoch geschlossen. Der Eintritt ist frei. Eine vorherige telefonische Anmeldung unter 02861/681-1415 und die Vorlage eines tagesaktuellen negativen Corona-Testergebnisses sind nötig.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


kult Westmünsterland fragt: "Kann das weg?" - Neue Kabinettausstellung ab 21. Mai 2021 in Vreden / Eröffnung am Vortag um 19 Uhr via Zoom

12.05.2021

Was haben eine mehrfach geflickte Kittelschürze oder eine alte, mit Draht umwickelte Kuchenform im Museumsdepot des kult Westmünsterland in Vreden zu suchen? Um die Unterschiede zwischen dem privaten und dem professionellen musealen Sammeln aufzuzeigen, fragt das kult in seiner neuen Kabinettausstellung: "Kann das weg?". Unter diesem Leitmotto stellt das kulturhistorische Zentrum ab Freitag, 21. Mai 2021, unterschiedliche Objekte aus, die beschädigte Oberflächen haben, zusammengebastelt, verdrahtet oder repariert sind – mindestens einen Makel haben sie alle.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Broschüre "Querbeet" an Senioren- und Pflegeheime im Kreis Borken verschickt/ Dritte Ausgabe der kostenlosen Broschüre

12.05.2021

Vergangenes Jahr entwickelt die Kreisheimatpflege Borken die Broschüre "Querbeet", um den Bewohnerinnen und Bewohnern etwas Gutes zu tun und Freude zu bringen. Die mittlerweile dritte Ausgabe umfasst Lieder, Geschichten, Fotos und Anekdoten aus dem ganzen Westmünsterland und lädt insbesondere die Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen zum vergnüglichen Schmökern ein. Insgesamt 1.000 Exemplare wurden jetzt an Einrichtungen im Kreis Borken verschickt. Zudem erhalten unter anderem Heimatvereine und ein sich stets erweiternder Abonnentenkreis die Broschüre.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


„Über den Äther angebunden": Bocholt in den 1920er Jahren VHS und Stadtarchiv laden am 27. April 2021 zum Online-Vortrag des "Gesprächskreis Bocholter Stadtgeschichte" ein

21.04.2021

In der aktuellen Reihe „Bocholt im 20. Jahrhundert“ referiert jetzt der Medienwissenschaftler und Historiker Flemming N. Feß, Kurator für Sonderausstellungen im "kult" Westmünsterland. Feß beschäftigt sich mit dem Leben in Bocholt während der 1920er Jahre und speziell mit der Rolle des Rundfunks. Der Online-Vortrag findet am Dienstag, 27. April 2021, ab 18:30 Uhr statt und ist über den Link bit.ly/3pMS5WF für jedermann frei zugänglich.

Pressemitteilung hier weiterlesen.

Aufzeichnung des Vortrags hier ansehen.


10 Künstler - 10 Fragen - Kultur trotz Corona! - Kulturschaffende aus dem (West-) Münsterland berichten über ihre Arbeit in der Corona-Pandemie / Interviewreihe des kult Westmünsterland

21.04.2021

Kultur wird in Zeiten von Corona vor neue Herausforderungen gestellt: Theater und Museen müssen schließen, Konzerte werden abgesagt, Kulturschaffende sind ohne Aufträge. Wie geht es den Künstlerinnen und Künstlern im Münsterland in der Coronavirus-Pandemie? In der Interviewreihe "10 Künstler – 10 Fragen – Kultur trotz Corona!" berichten Kulturschaffende aus dem Kreis Borken und mit Bezug zum Westmünsterland von ihrer Arbeit in der aktuellen Zeit, von ihren Sorgen, aber auch von Hoffnungen und Chancen für die Zukunft.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - kult Westmünsterland stellt Quellen zum "Judentum im Kreis Borken" bis Mitte April aus

19.03.2021

2021 ist für das Judentum in Deutschland ein Jubiläumsjahr: 321 n. Chr. sprach der römische Kaiser Konstantin in Köln eine öffentliche Erklärung aus, die es jüdischen Menschen erlaubte, öffentliche Ämter zu bekleiden und in der Verwaltung zu arbeiten. Dies gilt als der älteste Beleg für die Existenz jüdischer Gemeinden auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Aus diesem Anlass, der nun genau 1.700 Jahre zurückliegt, hat sich das kult Westmünsterland in Vreden auf die Suche nach Geschichten rund um das Judentum im Kreis Borken gemacht. Mit einer Art Schaufenster-Kabinett reiht sich das kulturhistorische Zentrum in Vreden damit in das bundesweite Themenjahr "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" ein. Die noch bis Mitte April in Vitrinen ausgestellten Quellen zeigen zum Beispiel, welche Schicksale Juden auch im Kreis Borken erlebt haben, welche Erinnerungskultur es gibt und wo in der Region heute noch Gebetshäuser stehen.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Landesprogramm "Kultur und Schule": Jetzt für Schuljahr 2021/22 bewerben - Projektanträge können bis Ende März an die Kulturabteilung im kult geschickt werden

11.03.2021

Das Land NRW legt das Programm "Kultur und Schule" für das kommende Schuljahr erneut auf. Damit will die Landesregierung Schulen unterstützen, Kinder und Jugendliche an kulturelle Bildung heranzuführen und sie mit Kunst und Kultur in Kontakt zu bringen. Alle Schulen und ebenso alle Kulturschaffenden im Kreisgebiet sind aufgerufen, Projektideen zu entwickeln, die die Kreativität der Kinder fördern und das schulische Lernen ergänzen. Die entsprechenden Anträge können die Schulen bis zum 31. März bei der Kulturabteilung des Kreises Borken einreichen. Kulturschaffende müssen sich mit ihrer Idee bzw. ihrem Projektvorschlag an eine Schule wenden, die diesen realisieren möchte und den Antrag beim Kreis Borken einreicht.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


"Zwischen Caritas und Kostenlast" - kult Westmünsterland beschäftigt sich mit dem Wandel der Krankenhäuser im Kreis Borken - Buchprojekt erscheint Mitte April / Vorbestellungen sind bereits jetzt möglich

10.03.2021

Die Strukturen der Krankenhäuser haben sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. In der wissenschaftlichen Arbeit "Zwischen Caritas und Kostenlast" beschäftigt sich das kult Westmünsterland nun mit der Geschichte der Krankenhäuser im Kreis Borken in einer Zeitspanne von mehr als 140 Jahren. Autor und Mitarbeiter des kult, Dr. Volker Tschuschke, beschreibt auf 130 Seiten den strukturellen, politischen und sozioökologischen Wandel von 1844 bis 1987. Dabei geht er auf Spitalgründungen, die Herausforderungen ihrer Träger, um solche Einrichtungen erfolgreich und unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Bedürfnisse zu führen, und auf äußere wie interne Einflüsse ein, denen die Krankenhäuser ausgesetzt waren und noch immer sind.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


kult Westmünsterland öffnet am 9. März endlich wieder seine Türen - Besuche sind allerdings nur mit Voranmeldung möglich / Eintritt ist kostenfrei

08.03.2021

Im Rahmen des Corona-Lockdowns mussten zahlreiche Institutionen in den letzten knapp vier Monaten ihre Türen geschlossen halten. Ab dem 9. März 2021 dürfen erfreulicherweise unter anderem auch Museen und Zoos in Nordrhein-Westfalen wieder öffnen. Auch das kulturhistorische Zentrum des Kreises Borken, das kult Westmünsterland in Vreden, war von dem Lockdown betroffen. Auf die nun geltenden Lockerungen zeigt sich das kult gut vorbereitet und empfängt Besucherinnen und Besucher sowie Forscherinnen und Forscher ab Dienstag, 9. März 2021, wieder am Kirchplatz 14 in Vreden. Das kult-Team freut sich nicht nur, die Dauerausstellung und das Schaudepot zu öffnen, sondern auch darüber, Details aus den Sammlungen zu präsentieren.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Aus der musealen Sammlung des kult Westmünsterland: - Bartmannskrüge werden derzeit digital erfasst / Herkunft der besonderen Verzierung ist noch nicht geklärt

02.03.2021

Im Rahmen der digitalen Erfassung der Museumsobjekte beschäftigen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kult Westmünsterland aktuell mit der Objektgruppe der Bartmannskrüge. Knapp 35 dieser Tongefäße gibt es in dem Magazinbestand des kulturhistorischen Zentrums in Vreden. Die meisten stammen aus dem 16. bis zum 18. Jahrhundert. Vereinzelnd sind sie auch schon auf das 13. und 14. Jahrhundert zurückzuführen. "Man könnte fast sagen, die Bartmannskrüge gehören zu den Klassikern der mittelalterlichen Tischgarnitur", teilt Corinna Endlich, Leiterin des kult, mit.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


St. Paulus kehrt nach Ahaus zurück - Restaurierte Paulus-Figur im Südflügel des Schlosses Ahaus aufgestellt

24.02.2021

Bereits seit der Erbauung des Schlosses Ahaus Ende des 17. Jahrhunderts ist die St. Paulus-Figur fester Bestandteil der Außenfassade. Aufgrund von Sanierungsarbeiten wurde die wertvolle Sandstein-Halbfigur allerdings Ende der 1990er Jahre entfernt und durch eine Kopie ersetzt, da die Originalfigur im Laufe der Zeit zu fragil geworden war. In den letzten Jahren hat dann ein Restaurator die Natursteinfigur aufgearbeitet. Nun hat der originale Paulus seinen Weg zurück ins Schloss Ahaus gefunden, wo er an sicherer Stelle im Untergeschoss im Bereich von Schulungsräumen zu finden ist. "Die Sandsteinfigur des Paulus ist aufgrund ihres Alters und des Materials sehr empfindlich", weiß Dr. Annette Menke vom kult Westmünsterland, die sich für den Kreis Borken um die Pflege der Paulus-Figur kümmert.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Partizipatives Kulturprojekt zum Thema "Krisen" im kult Westmünsterland - Das kult-Team sucht weiterhin Geschichten von Menschen aus der Region für die Ausstellung "Krisensicher"

17.02.2021

Jede und jeder von uns erträgt zurzeit die Corona-Krise. Viele haben auch andere Krisen, ja schlimmere Zeiten, erlebt: So zum Beispiel Ragnar Leunig aus Bocholt-Barlo, der kurz vor Beginn des Zweiten Weltkrieges geboren ist: Bombennächte – Angriff Jagdflieger – seit dem Krieg Arbeit an der deutschen Vergangenheit (Beispiel Auschwitz) – Berlin mit Mauerbau und Fluchthilfe bis zu den heutigen Krisen. Auch er sieht sich mit den Fragen des Klimawandels konfrontiert. Seine Gefühle und Gedanken hat er in Texten "verdichtet". Nun wird er im September Teil der partizipativen Ausstellung "Krisensicher" im kult Westmünsterland sein. Für dieses Kulturprojekt werden weiterhin Geschichten aus der Region gesucht.

Pressemitteilung hier weiterlesen.


Alle Pressemitteilungen aus dem Jahr 2020

Alle Pressemitteilungen aus 2020 finden Sie hier.

 

 


Alle Pressemitteilungen aus dem Jahr 2019

Alle Pressemitteilungen aus 2019 finden Sie hier.

 

 


Alle Pressemitteilungen aus dem Jahr 2018

Alle Pressemitteilungen aus 2018 finden Sie hier.

 

 


Alle Pressemitteilungen aus dem Jahr 2017

Alle Pressemitteilungen aus 2017 finden Sie hier.