Kosmos des Lebens. Die Fotografin Anneliese Kretschmer

Kosmos des Lebens. Die Fotografin Anneliese Kretschmer

26. April bis 23. Juni 2024

 

Anneliese Kretschmer (1903-1987) hat ihr Leben lang fotografiert – Orte, Gegenstände, Personen. Der besondere Reiz ihrer Werke ist ihre Fähigkeit, eine sofortige emotionale Verbindung zwischen Werk und Betrachtenden zu schaffen. Besonders ihre Portraits, die nicht selten ihre eigene Familie zeigen, spiegeln ihr ganz eigenes ästhetisches Verständnis und ein besonderes Gefühl für Details, Oberfläche, Licht und Schatten wider.Die Dortmunderin gehörte zu den ersten Frauen, die in den 1920er Jahren ein eigenes Atelier eröffneten. Nach den Wirren des Zweiten Weltkriegs wurde sie in ihrer Heimatstadt zu einer regelrechten Institution in der Kunst- und Kulturszene. Aus ihrem persönlichen Nachlass, den das LWLMuseum für Kunst und Kultur 2019 erworben hat, zeigt das LWL Museumsamt Münster in vier Kapiteln zahlreiche Bilder, die das Leben dieser Ausnahmekünstlerin erzählen.


Begleitprogramm

Öffentliche Ausstellungsführungen

 


Sonntag, 28. April, 14 Uhr

Pfingstmontag, 20. Mai, 14 Uhr

Sonntag, 23. Juni, 14 Uhr (Finnisage)

Max. 25 Teilnehmer:innen,Teilnahme kostenlos
Anmeldung unter 02861/681-1415

Führung für Menschen mit Demenzerkrankung

 


Montag, 27. Mai, Uhrzeit bei Anfrage

Montag, 03. Juni, Uhrzeit bei Anfrage

Sonntag, 23. Juni, 14 Uhr (Finnisage)

Kontakt: Stefanie Biermann, Bildung und Vermittlung (02861) 681 4293, s.biermann@kreis-borken.de

06.05.2024, 19:30 Uhr: Lesung: Die verratene Generation

 


Lesung Die verratene Generation - Christian Hardinghaus, Gespräche mit den letzten Zeitzeuginnen des Zweiten Weltkriegs

Der im Bereich der Propaganda- und Antisemitismusforschung promovierte Historiker Dr. Christian Hardinghaus lässtanlässlich des Tages der Befreiung im Rahmen seiner Lesung 13 der letzten Zeitzeuginnen einer verratenen Generationsprechen, die erst von den Nazis, dann von alliierten Soldaten missbraucht worden sind und bis heute gesellschaftlich als vermeintliche Mittäterinnen eines Verbrecherregimes gebrandmarkt werden. In historisch umfassenden und mutigen Einleitungen widerlegt Christian Hardinghaus Vorurteile und appelliert an ein Überdenken unserer Erinnerungskultur.Im Anschluss an seine Lesung geht Christian Hardinghaus auf die Rolle der Frauen in aktuellen Kriegsgeschehen ein.Die Lesung findet statt in Kooperation mit der Bücherei St. Georg Vreden, der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Borken un d der Stadt Vreden.

Teilnahme kostenlos, Anmeldung unter Tel 028617/681-1415

10.05.2024, 10 Uhr: Kinder-Workshop: Fotografie

 

Ihr macht gerne Fotos, egal ob mit dem Smartphone oder mit einer analogen Kamera? Wir testen verschiedene Methoden und probieren unterschiedliche Motive aus, vom Objekt in der Ausstellung über Naturaufnahmen im Park bis hin zum so beliebten Selfie. Und die Polaroids aus der Sofortbildkamera dürft ihr natürlich mit nach Hause nehmen.—Dauer 120 Minuten, für Kinder ab 10 Jahren

Kosten 5€

Anmeldung unter Tel  02861/681-1415

21.05.2024 10 Uhr: Kinder-Workshop Leporello basteln

 

Fotos machen ja eigentlich alle. Ganz schnell mit dem Smartphone, wenn es nichts wird, wird es eben gelöscht. Wir probieren uns mit einer Sofortbildkamera und basteln ein eigenes Album für die Momentaufnahmen.

Dauer 120 Minuten, für Kinder ab 8 Jahren

Kosten 5€

Kosten Anmeldung unter 02861/681-1415

31.05.2024 10 Uhr: Kinder-Workshop: Bilder drucken

 

 

Fotos müssen nicht für immer auf dem Handy bleiben oder in einem Album verschwinden. Wir drucken sie auf Stoff oder entwerfen unsere eigenen Collagen, die ihr am Ende natürlich mit nach Hause nehmen dürft.

Dauer 120 Minuten, für Kinder ab 10 Jahren
Kosten 5€

Anmeldung unter 02861/681-1415

06.06.2024 19 Uhr: Kino im kult: Finding Vivian Maier

 

Finding Vivian Maier
USA, 2013; Laufzeit: 84 Minuten; FSK 0

Eine Kiste voll Negative, die bei einer Auktion ersteigert wurde – dies ist der Beginn der unglaublichen Geschichte, wie der Dokumentarfilmer John Maloof die amerikanische Fotografin Vivian Maier entdeckte. Die Straßen von Chicago und New York waren ihre Motive, sie selber hat die Öffentlichkeit aber immer gescheut. Ihr erst spät entdecktes Werk gilt heute als kulturhistorisch bedeutsames Zeitdokument

 

Teilnahme kostenlos. Anmeldung unter 02861/681-1415

 

22.06.2024, 17-20 Uhr: Workshop: Natur-Fotografie

 

in Kooperation mit Hubert Stroetmann

Mit geübten Blick und viel Erfahrung begleitet uns Hubert Stroetmann in die Natur, um einmlige Momente in Fotos festzuhalten. Dieser Workshop richtet sich an all diejenigen, die mit ihrer Kamera vertraut sind und sich nun hinaus in die "Wildnis" wagen wollen. Bitte mitbringen: Spiegelreflexkamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten (Blende/Zeit), Akkus, Speicherkarte, Static (falls vorhanden)

 

Dauer: 180 Minuten

max 20 Teilnehmende

Teilnahme kostenlos. Anmeldung unter 02861/681-1415,