Veranstaltungen

Konzerte, Lesungen, Vorträge, Filme oder grenzübergreifende Aktionen rund um die Berkel - wir präsentieren hier eine Auswahl von Veranstaltungen und wünschen viel Spaß!

Klicken Sie einfach auf die kleinen Pfeile rechts und erfahren Sie mehr über die vielfältigen Veranstaltungen.

 

 


Sonntag, 14. August, 11:00 Uhr

Eröffnung

Sonderausstellung Butter + Brot = Butterbrot

 

 

Mehr

 

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

 

 


Freitag, 19. August, 17:00 Uhr

kult Wohnzimmer

Das kultWohnzimmer macht Picknick

 

 

Mehr

 

Das monatliche Kulturformat „kultWohnzimmer“ geht am Freitag, den 20.05.2022 vor die Tür und macht gemeinsam mit der Stadt Vreden, dem Stadtmarketing Vreden und der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden ein Picknick und zwar direkt in der Innenstadt vor dem kult und der Bücherei. Der Vredener Picknickrasen wird den Platz vor dem kult in eine regelrechte Picknick-Area verwandeln. Bei guter Musik besteht die Möglichkeit, das selbst mitgebrachte Picknick zu genießen oder aber außergewöhnliche Speisen und Getränke der beiden Vredener Gastronomen KDC-Catering und Chippy´s erwerben und verzehren zu können.

Das Akustikduo „Django Flint“ startet das Programm auf der großen Bühne vor dem kult live und unplugged. Mit außergewöhnlicher Stimme und Begleitung durch verschiedene Instrumente – Gitarre, Cajon, Djembe, Glockenspiel, Foot-Cabassa, Melodica und Mundharmonika – werden viele bekannte Cover-Songs mit einem ganz individuellen Sound professionell performt.

Nach einer kleinen Pause startet dann ab 20 Uhr die Band „ELNA“ mit rockigen deutschsprachigen Eigenkompositionen. Nachdenklich, aber auch direkt singen sie in ihren Stücken über das, was die Gesellschaft bewegt. Im Anschluss startet die Band „Lighthouse Allstars“ nicht nur mit guter Musik, sondern auch mit guter Laune und einer garantiert tollen Stimmung. Immer professionell und mit dem richtigen Gespür für das Publikum, bieten die Vollblutmusiker ein breites Repertoire aus unterschiedlichsten Musikrichtungen auf musikalisch höchstem Niveau.

 

Neben dem Programm auf der Bühne, werden auch unterschiedliche Führungen im kult, in der Bücherei und den angrenzenden Kirchen angeboten. 

Beginn: ab 17:00 Uhr umsonst und draußen! 

Führungen:

17:00 Uhr: Öffentliche Bücherei St. Georg: Escape-Room für Kids ab 10 Jahre "Gefangen in der Bibliothek!“*
18:00 Uhr: Öffentliche Bücherei St. Georg: Escape-Game für Kids ab 8 Jahre „Auf der Suche nach dem Schatz des Piraten Schwarzbart“*18:00 Uhr: 30-minütige Führung durch die Stiftskirche St. Felicitas
18:15 Uhr: Öffentliche Bücherei St. Georg: Kurzführung Open Library*
18:30 Uhr: Öffentliche Bücherei St. Georg: Escape-Room für Kids ab 10 Jahre „Gefangen in der Bibliothek!“

ab 19:00 Uhr: 10-minütige Entdeckerführungen rund um die Uhr in der Zeit von 19:00 – 21:30 Uhr zu ausgewählten Exponaten der Ausstellung. Treffpunkt an der Info im kult.

19:00 Uhr: Führung durch die Stiftskirche St. Felicitas

19:00 Uhr: Auf in die digitale Medienwelt – Bibload, Filmfriend, TigerBooks*
20:00 Uhr: 30-minütige Führung durch die illuminierte Krypta der Pfarrkirche St. Georg
20:00 Uhr: Öffentliche Bücherei St. Georg: Escape-Game für Kids ab 8 Jahre und ihre Eltern*
20:00 Uhr: Öffentliche Bücherei St. Georg: Kurzführung Open Library*
21:00 Uhr: Öffentliche Bücherei St. Georg: Kurzführung Open Library*

*Für alle Angebote der Bücherei ist eine Voranmeldung unter Tel: 02564/4683 oder vor Ort erforderlich

Weitere Infos hier

 


Sonntag, 21. August, 09:30 Uhr

kult-Frühstück

Typisch Münsterländisch

 

 

Mehr

 

Führung ab 10.45 Uhr

Kosten: 9,50 € pro Person

Essen & Kaffee/Tee sowie Eintritt und Führung im Preis inbegriffen.
Um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

Lassen Sie sich verwöhnen mit einem Frühstück, das sich aus münsterländischen Spezialitäten zusammensetzt – ein Genuss für Münsterländer und Zugereiste.

 

 


Sonntag, 21. August, 15:00 - 17:30 Uhr

Kultur in der Hofanlage

Plattdeutscher Nachmittag

 

 

Mehr

 

Auch in diesem Jahr findet ein plattdeutschen Nachmittag an der frischen Luft im Innenhof der historischen Hofanlage im Stadtpark in Vreden statt. In gemütlicher Atmosphäre im Herzen der Anlage spricht ein buntes Programm die verschiedensten Alters- und Interessensgruppen an. Am Sonntag, 21. August, steht dabei der „Plattdeutsche Nachmittag“ an. Von 15 bis ca. 17.30 Uhr gibt es Lesungen, Musik und Geschichten von verschiedenen Beteiligten – natürlich „auf Platt“.

 

 


Freitag, 16. September, 19:30 Uhr

kult Wohnzimmer

 

Andrea Volk „Feierabend! Frauenpower @work“

 

 

Mehr

 

Spätestens durch die Zeit der Coronapandemie, zwischen Homeoffice, Homeschooling, Familie und Job haben Frauen bewiesen, wer die eigentlichen Helden in der Arbeitswelt sind! Gefangen zwischen Meetings und ‚Mahlzeit‘ übt Volk das Überleben der Frauen in der Arbeitswelt 4.0: Was kann man tun gegen den Flächennutzungsplan am Kühlschrank? Wie Meetings schöner aussitzen? Und wie praktiziert man den digitalen Wandel, wenn das meist männliche ‚Kompetenzteam‘ aus mehr Nullen als Einsen besteht? Warum gibt es mehr Häuptlinge als Indianer, mehr Meetings als Zeit zum Denken, mehr Software als Lösungen? Warum muss man am Telefon so oft sagen: „Kann ich Ihnen helfen?“, wenn man doch in 90% der Fälle weiß, da ist nichts mehr zu machen? Urkomisch und bitterernst beweist „Feier-Abend! Frauenpower @work!“ dass in der Arbeitswelt die Frauen in Wirklichkeit die Hosten anhaben.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Vreden und des Kreises Borken.

 

 


Sonntag, 25. September, 09:30 Uhr

kult-Frühstück

International - auf den Tellern der Welt

 

 

Mehr

 

Führung ab 10.45 Uhr

Kosten: 9,50 € pro Person

Essen & Kaffee/Tee sowie Eintritt und Führung im Preis inbegriffen.
Um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

Es muss nicht immer Schwarzbrot sein: Schauen Sie doch mal über den Tellerrand und auf die Frühstückstische unserer Nachbarn aus Nah und Fern.

 

 


Sonntag, 25. September, 19:30 Uhr

Ahauser Schlosskonzerte

Wassily Gerassimez - Violoncello & Nicolai Gerassimez - Klavier

 

 

 

Mehr

 

Junge Talente wieder einzuladen, die in den Schlosskonzerten im Teenageralter als „Stars von morgen“ aufgetreten sind, ist deshalb besonders interessant, weil das damalige „Morgen“ ja das „Heute“ von heute ist. Und heute ist der Name Gerassimez in der Welt der Kunstmusik in aller Munde. Das treue Ahauser Publikum ahnte schon vor 15 Jahren, dass hier Großes heranwuchs.

Nicolai und Wassily Gerassimez sind als Solisten bei den großen Wettbewerben mit Preisen überhäuft worden, aber sie bilden vor allem auch ein Duo, dessen Zusammenspiel einen unerhörten Verschmelzungsgrad erreicht, ein Duo, das „...mit berauschender Musizierfreude und delikater Sensibilität“ aufwartet, wie die Musikkritik schreibt. Zudem komponieren sie auch noch selbst und sind „Weltmusiker“ im besten Sinne. Daher nehmen die beiden Brüder uns bei diesem Konzert auch mit auf eine musikalische Reise einmal quasi rund um den Globus: von Amerika zum Orient. Der erste Teil sprüht von modernem amerikanischen Esprit und nimmt auch einige Anleihen beim Jazz, im zweiten Teil dominieren ungeheuer spannende und abwechslungsreiche Kompositionen von Wassily Gerassimez, die von den höchst vielfältigen Sinneseindrücken seiner Konzertreisen durch den nahen und ferneren Osten inspiriert sind.

Gehen wir nach der Pandemie doch zusammen auf diese spannende Weltreise...!

Programm: Zwischen Amerika und dem Orient

Kompositionen von George Gershwin, Fazil Say, Errol Garner, Duke Ellington, Wassiliy Gerassimez und anderen


copyright: WDR/Herby Sachs
Dienstag, 27. September, 19:30 Uhr

Doc Esser "Lasst euch die Butter nicht vom Brot nehmen"

Infotainment der Extraklasse in der Bürgerhalle Gronau

 

 

 

 

Mehr

 

Wir lassen uns viel zu oft verführen, von Gesundheitsversprechen der Industrie, kaufen sogenannte Superfoods, anstatt die gesunde, regionale Vielfalt zu schätzen, oder versuchen mit den verrücktesten Diäten unser Wunschgewicht zu finden.

Das Butterbrot hat eine lange Tradition und gehört seit jeher auf so ziemlich jeden Frühstückstisch. Gerade in den vergangen Jahren wurden Kohlenhydrate, insbesondere Brot in Bezug auf gesunde Essgewohnheiten, sehr kritisch in den Blick genommen. Dabei hat das Butterbrot eine lange Tradition.

Heiwi Esser ist selbst kein Kind von Traurigkeit: „Ich bin auch kein Heiliger. Jeder darf auch mal sündigen. Aber am nächsten Tag muss er die Sünde wieder gut machen. Es geht um Euer Essen, um Eure Gesundheit, um Euren Genuss und Euer Wohlbefinden, also: Lasst Euch die Butter nicht vom Brot nehmen.“

Welchen Einfluss Lebensmittel auf unsere Gesundheit haben und wie wichtig es ist den gesunden Mittelweg zu finden, davon spricht er an diesem Abend.

Doc Esser ist Facharzt für Innere Medizin, Pneumologe, Kardiologe und Notfallmediziner und macht all dies aus Leidenschaft. Er ist aber auch Rockmusiker, Radio- und Fernsehmoderator, ehemaliger Leistungsschwimmer, App-Entwickler und Tattoo-Fan. Der Mediziner ist Familienmensch, Rampensau, hat einen Podcast und schreibt auch noch Bücher. Doc Esser hat Spaß an den Dingen, die er tut. Bei seinen Auftritten hat er für jeden etwas im Gepäck. Auch geht er im Anschluss im Dialog auf Fragen zu dem Thema ein, sodass er mit seiner unbändigen Energie das Publikum in den Bann zieht.

Tickets:                                  16,-/ erm. 14,- 

 Tickets:                               www.reservix.de

Reservix-Vorverkaufstellen

Reservix Tickethotline: 0180-6700733

Ticketlink:

https://www.ADticket.de/index.php?option=com_adevent&view=ticket&rx_id=1953402&utm_medium=referral&utm_source=dynamic&utm_campaign=dynamic-prom-lb-o&utm_content=Kreis%20Borken%20(22991)

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Gronau statt.


Dienstag, 11., bis Freitag, 14. Oktober

Öffentliche Brotprüfung der Bäcker-Innung

Ausrichter Wilhelm Geelink, Vreden

 

 

Mehr

 

Hier wird vor den Augen der Öffentlichkeit und durch neutrale und objektive Beurteilung der Backwaren bewiesen, dass die Bäckereien ihren hohen Anspruch, den sie an die Frische und Qualität ihrer Produkte stellen, gerecht werden. Karl-Ernst Schmalz, Prüfer vom Institut für Qualitätssicherung von Backwaren, wird hier Frische, Aussehen, Geschmack und Struktur der eingereichten Brote entsprechend der strengen Prüfkriterien unter die Lupe nehmen. Die Backwaren, die diesen Ansprüchen in höchstem Maße gerecht werden, werden mit Urkunden in Gold und Silber prämiert.

 

 


Dienstag, 18. Oktober 2022, 10 - 17 Uhr

 

DIALOG MILCH 2022 – Wir vernetzen Landwirt:innen und Journalist:innen

Gedächtnistraining

 

 

Mehr

 

DIALOG MILCH lädt Sie im Rahmen von „Zwei Branchen ein Dialog - #2B1D“ zu einem Trainingsevent der besonderen Art ein: Gedächtnistraining einmal anders. Mit «Brainrunning» – um sich geistig und körperlich fit zu machen; Erleben Sie faszinierende Methoden, Gehirn und Körper zu trainieren – als weiteren Erfolgsfaktor für Ihren Berufsalltag.

 

Zielgruppe: Journalist:innen & Landwirt:innen, die ihre Gedächtnisleistung steigern wollen.

Sie fragen sich, warum wir Journalisten und Landwirte einladen?  Um tolle Menschen miteinander zu ver-netzen, um Methoden für (beruflichen) Erfolg kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. Und das an einem charismatischen Ort.

 

Zum Training:  Geistig & körperlich fit als Erfolgsfaktor im Beruf 

Informationsflut, vielfältige Arbeiten, variierende Aufgaben, viele Termine und Menschen, mit denen wir uns langfristig vernetzen möchten, sind Teil unseres Alltags – im turbulenten journalistischen Alltag genauso wie in den komplexen Prozessen im landwirtschaftlichen Betrieb. Wie kann ich mir da Namen, Netzwerk­hintergründe, Abläufe, Zusammenhänge und Zahlen, Daten, Fakten besser merken? Warum verankern sich bestimmte Botschaften und (Fake?) News eher im Kopf als andere? Wie kann ich neues Wissen mit vorhandenem koppeln, wie mein Netzwerk ausbauen?

Trainieren Sie dazu Ihr Gedächtnis! Jeder ist in der Lage, die eigene Merkleistung um ein Vielfaches zu steigern. Nutzen Sie Techniken der Gedächtnismeister in Ihrem Alltag. Und: Kombinieren Sie das Training zur geistigen Fitness mit Einheiten zur Stärkung der körperlichen Fitness. Dabei bestimmen die Teilneh­mer:innen die sportlichen Übungen nach ihren eigenen Fähigkeiten und eigener Kondition.

 

Ihr Nutzen: Sie steigern die Konzentrationsfähigkeit, erfahren mehr über Merk- und Lernstrategien und erhöhen Ihre Gedächtnisleistung.  

 

Informationen und Anmeldung:                                                                                       

Marietheres Förster, DIALOG MILCH                                                                               

Tel.: +49 (0) 228 / 9 19 29 -28

mobil: +49 151 17956682; E-Mail: m.foerster@andreas-hermes-akademie.de

 

 


Freitag, 21. Oktober, 19:30 Uhr

kult Wohnzimmer

THREEPWOOD 'N STRINGS – INDIE FOLK

 

 

Mehr

 

Treibend zwischen Folk, Indie und Country kreieren „TnS“ zeitlose Melodien fernab von Plastik-Pop – sowohl charmant als auch rau, immer ehrlich, immer dem facettenreichen Charakter der Band treu. Anspruchsvoller mehrstimmiger Gesang und vielseitiger instrumenteller Einsatz auf hohem Niveau beeindrucken sowohl bei den kreativen Eigenkompositionen als auch bei einzelnen Coversongs. 2017 erschien ihr Debütalbum „The Kingdom of Yours“, 2021 veröffentlichten Threepwood 'N Strings Ihr neues Album „Releases“.

 

 


Sonntag, 23. Oktober, 09:30 Uhr

kult-Frühstück

Typisch Niederländisch

 

 

Mehr

 

Führung ab 10.45 Uhr

Kosten: 9,50 € pro Person

Essen & Kaffee/Tee sowie Eintritt und Führung im Preis inbegriffen.
Um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

Wie starten unsere Nachbarn in den Tag? Fragen wir sie doch einfach und probieren selbst einmal, was in den Niederlanden im Allgemeinen auf dem Frühstückstisch steht.

 

 


Sonntag, 23. Oktober, 19:30 Uhr

Ahauser Schlosskonzerte

Christian Benning Percussion Group

 

 

 

Mehr

 

Christian Benning                            Percussion
Felix Kolb                                         Percussion
Marcel Kentaro Morikawa               Percussion                 
Patrick Stapleton                             Percussion
Godwin Schmid                                Percussion

Mit Attributen wie „phänomenal“ (Süddeutsche Zeitung), „rhythmische Genies“ (Die ZEIT) und „voll eleganter Perfektion“ (Münchner Merkur) wurden Christian Benning und seine Gruppe mit ihren Konzertdarbietungen jüngst vielfach belegt. Und da ich die Fünf live gesehen habe, darf ich sagen, dass diese Zuschreibungen eher noch untertrieben sind. Kurz zusammengefasst könnte man auch sagen: „They got rhythm“.

Die fünf „Multipercussionisten“ musizieren unfassbar synchron, komponieren und arrangieren selbst, entstauben sowohl die Aufführungspraxis als auch das Repertoire der sogenannten klassischen Musik und besitzen mit ihrem Bandleader darüber hinaus auch noch einen eloquenten und sympathischen Moderator.

Die Christian Benning Group ist eine percussionistische Urgewalt und begeistert das Publikum mit einer schier unfassbaren Bandbreite an Klängen, Besetzungsvarianten und Stilen.

Das sollten Sie also auf keinen Fall verpassen, zumal Sie bei den anderen Konzerthäusern, die diese Gruppe bespielt (Hamburger Elbphilharmonie, Münchener Gasteig o.ä.), gerne auch mal das Dreifache und mehr für den Eintritt hinblättern müssen...

www.christianbenning.de

 

Programm:

Originalstücke und Bearbeitungen für ein Percussion-Ensemble, u.a. mit Werken von Ludwig van Beethoven, Casey Cangelosi, Chick Corea, Alexej Gerassimez, Mark Glentworth, Robert Marino, Maurice Ravel und Peter Sadlo


Donnerstag, 27. Oktober, 19:30 Uhr

„Das Butterbrot von gestern - die Zukunft von morgen?“

Vortrag „fairTEILBAR“ Jana Gowitzke aus Münster

 

 

Mehr

 

FairTEILBAR rettet Lebensmittel und lässt Kund:innen entscheiden, was sie Ihnen wert sind. Die Initiative schafft Aufmerksamkeit für Lebensmittelverschwendung sowie nachhaltige Ernährung und ist dazu in 4 Bereichen tätig: Nachernte & Großrettung, Laden, Manufaktur und Bildung. Jana Gowitzke aus Münster arbeitet für fairTEILBAR und berichtet über das Konzept und die Arbeit der Münsteraner Initiative.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Eine-Welt-Kreis Vreden e.V und dem Weltladen Vreden.

Die Teilname ist kostenfrei.
Voranmeldung unter Tel: 02861/6811415 oder unter kult@kreis-borken.de


Freitag, 18. November, 19:30 Uhr

kult Wohnzimmer

Frank Goosen - "Spiel weiter!"

 

 

Mehr

 

Fußball ist immer und überall. Grund genug für Frank Goosen, dem bekannten Romanautor und Solokabarettisten, sich einmal mehr mit diesem Thema zu beschäftigen, das eigentlich eine Nebensache sein soll, wenn auch die schönste der Welt. Als ehemaliger Funktionär eines Bundesligaprofivereins und ebenso ehemaliger Jugendtrainer eines kleinen Stadtteilclubs blickt Frank Goosen auf die Absurditäten dieses närrischen Ballspiels, dass so voller großer Gefühle ist. Trauer und Extase, Enttäuschung und Hoffnung liegen selten so eng beieinander. Frank Goosen geht drängenden Fragen nach: War „auf Asche“ wirklich besser als heute auf Kunstrasen? Darf man gegen seine eigene Mannschaft tippen? Wie bekommt man eine Horde pubertierender C-Jugend. Kicker in der Kabine still? Und was ist eigentlich das Gegenteil von Abseits? Mit seinem Programm „Spiel weiter“ lässt er es nicht nur für die Lachmuskeln sehr sportlich werden!

 

 


Sonntag, 27. November, 19:30 Uhr

Ahauser Schlosskonzerte

INGENIUM Ensemble

Nachholkonzert vom 14. März 2021. Eintrittskarten bleiben weiter gültig!

 

 

 

Mehr

 

Blanka Čakš - Sopran
Petra Frece - Mezzo-Sopran
Blaž Strmole - Tenor
Domen Anžlovar - Tenor
Matjaž Strmole - Bariton
Ambrož Rener - Bass

Eine reizvolle musikalische Farbe erwartet uns mit dem Ingenium Ensemble, denn ihr besonderes Augenmerk gilt den Arrangements von Volksliedern sowie Kompositionen junger, zeitgenössischer Komponisten aus Slowenien. Aber natürlich kommen auch die Freunde des Madrigals oder des gepflegten Jazz- und Pop-Arrangements bei diesem Konzert auf ihre Kosten. In welcher Sparte sich die Sänger auch bewegen, immer sind musikalischer Höchstgenuss und beste Unterhaltung garantiert

Das INGENIUM Ensemble ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und hat bei Voces8, Singer Pur und den King´s Singers „gelernt“. Bei diesen Referenzen – waren doch Singer Pur, Voces8 und die King’s Singers allesamt in den letzten Jahren bereits umjubelte Gäste bei den Ahauser Schlosskonzerten – darf man sich auf das Programm „Leben und Lieben“ dieses jungen Weltklasse-Vokalensembles freuen.

Genießen Sie sich also diesen bunten musikalischen November-Blumenstrauß

www.ingenium-ensemble.si


Programm:

„Leben und Lieben“ – Weltliche Vokalmusik vom Madrigal bis zum Popsong

Slowenische und deutsche Volkslieder und Kompositionen von Hans Leo Hassler, Orlando di Lasso, George Gershwin, Randy Newman, Paul McCartney, Billy Joel und anderen


Freitag, 2. Dezember, 19:30 Uhr

kult Wohnzimmer

Carsten Höfer "Der Weihnachtsversteher"

 

 

Mehr

 

Carsten Höfer hat als Kabarettist endlich ein Auge auf die jährlich wiederkehrenden Probleme zwischen Mann und Frau zur Weihnachtszeit geworfen und exklusiv für Sie die passenden Lösungen erarbeitet.

Weihnachten ist die Zeit der Liebe, so sagt man. Aber Mann und Frau verstehen darunter allzu oft ziemlich verschiedene Sachen.

Carsten Höfer verwöhnt Sie in der Weihnachtszeit mit seinem hochgelobten Gentlemankabarett, das immer niveauvolle, leicht umsetzbare und sehr lustige Strategien für die häufigsten Schwierigkeiten zwischen Mann und Frau in der Weihnachtszeit mitgibt. Genießen Sie einen Abend, der Ihren Advent und Ihr Weihnachten noch schöner werden lassen wird, egal ob Sie Weihnachten lieben oder nicht.

 

 


Foto Copyright: Donau, Filmjuwelen
Donnerstag, 8. Dezember, 19:00 Uhr

Kino im kult

Die Feuerzangenbowle

DR 1944; R: Helmut Weiss; D: Heinz Rühmann, Karin Himboldt, Erich Ponto

Laufzeit: 94 Minuten; FSK 12

 

Mehr

 

Der gefeierte Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer muss im Gespräch mit seinen betagten Freunden feststellen, dass ihm eine wichtige Lebenserfahrung fehlt. Da er ausschließlich von Hauslehrern unterrichtet wurde, ist ihm Freud und Leid des Schulbesuchs gänzlich unbekannt. Kurzerhand verkleidet er sich als Primaner und schleicht sich in einem Gymnasium ein, wo er den Schulbetrieb zum Leidwesen der Lehrer gänzlich auf den Kopf stellt.

Intendiert als Ablenkungs- und Durchhaltefilm der nationalsozialistischen Propagandamaschinerie im Zweiten Weltkrieg darf Die Feuerzangenbowle bis heute als Klassiker zur Weihnachtszeit nicht fehlen. Dabei ist der Film in seiner subtilen Ideologie keineswegs so harmlos, wie er auf den ersten Blick wirkt. Es lohnt sich also, noch einmal genauer hinzusehen und Nostalgie mit kritischer Prüfung zu vermischen.

Der Eintritt ist kostenlos.


Freitag, 16. Dezember, 19:30 Uhr

kult Wohnzimmer

Christmas mit Lesastres unplugged

 

 

Mehr

 

Die bekannte TOP40-Partyband aus dem südlichen Kreis Borken kann durch ihre Musik nicht nur gute Laune und Stimmung verbreiten, sondern für uns auch ganz exklusiv kurz vor Weihnachten mit soften Tönen, anspruchsvoll mehrstimmigen Gesang weihnachtliche Stimmung in unser kultWohnzimmer zaubern. Bekannte Weihnachts- und Coversongs werden auf ganz kreative Weise musikalisch sehr anspruchsvoll umgesetzt. Eines ist dabei ganz sicher: auch akustisch werden die Vollblutmusiker Stimmung in unsere vier Wände bekommen. Wir freuen uns auf ein Konzert mit Lesastres, dass es mit dieser Formation so bei keiner anderen Veranstaltung gibt!

 

 


Sonntag, 18. Dezember 2022, 19:30 Uhr

Ahauser Schlosskonzerte

Notos Quartett

 

 

 

Mehr

 

Sindri Lederer - Violine
Andrea Burger - Viola
Philip Graham - Violoncello
Antonia Köster - Klavier

Nachholkonzert vom 7. Februar 2021. Eintrittskarten bleiben weiter gültig!

Wenn man von Günter Pichler, dem Primarius des Alban Berg Quartetts, als derzeit „bestes Klavierquartett“ geadelt und vom Fono-Forum als „das herausragende Kammermusikensemble der Gegenwart“ bezeichnet wird und wenn Zubin Mehta schwärmt: „The Notos Quartet is a fantastic ensemble“, dann hat man in der Welt der Klassik die bestmöglichen Referenzen.

Mal sanft und mal stürmisch soll „Notos“, der Südwind Griechenlands, sein, der dem Ensemble als Namensgeber dient, und genau das ist es auch, was das Publikum neben der überwältigenden technischen Perfektion bei diesem Quartett so begeistert: die große Leidenschaft und die außerordentliche Sensibilität beim Ausloten des musikalischen Ausdrucks.

Mit Mozarts und Brahms´ Klavierquartetten hat das Notos Quartett für Ahaus Werke ausgewählt, die in Faktur und Ausdruck sehr verschieden sind und so nicht nur die extraordinären musikalischen Fähigkeiten dieses Ensembles fordern, sondern auch einen höchst abwechslungsreichen und faszinierenden Konzertabend versprechen. Ergänzt wird dies durch ein Stück mit Seltenheitswert: Kammermusik des großen Sinfonikers Gustav Mahler. Erhalten ist leider nur ein Satz aus seinem Klavierquartett, aber der hat es in sich…


Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart:  Klavierquartett in g-Moll KV 478Gustav Mahler:    Klavierquartettsatz in a-MollJohannes Brahms:    Klavierquartett in A-Dur op. 26


Bild Copyright: Saul Bass
Donnerstag, 12. Januar, 19:00 Uhr

Kino im kult

Eins, zwei, drei

[OT: One, two, three]

US 1961; R: Billy Wilder; D: James Cagney, Horst Buchholz, Pamela Tiffin, Liselotte Pulver

Laufzeit: 108 Minuten; FSK 6

 

 

Mehr

 

In der Hoffnung auf eine Beförderung plant der Direktor der Coca-Cola-Abteilung für West-Berlin, MacNamara, eine Expansion hinter den Eisernen Vorhang. Sein Chef in den Vereinigten Staaten will davon jedoch nichts hören und beauftragt ihn stattdessen, ein Auge auf seine Tochter zu haben, die Berlin besuchen wird. Als der wichtige Firmenboss jedoch einige Wochen später selber nach Berlin kommt, ist seine Tochter dem wenig engagierten Aufpasser entflohen und hat in Berlin heimlich geheiratet – ausgerechnet einen Kommunisten! Ein irres Katz-und-Maus-Spiel ist die Folge.

Der vor den Nationalsozialisten in die Vereinigten Staaten geflohene Billy Wilder setzt in diesem Film seiner alten Heimat Berlin ein Denkmal. Am Vorabend des Mauerbaus zeichnet er ein überdrehtes Bild der deutsch-deutschen Teilung und dem Kampf der Systeme zwischen Coca-Cola und Kaviar im geteilten Berlin.

Der Eintritt ist kostenlos.


Sonntag, 15. Januar 2023, 19:30 Uhr

Ahauser Schlosskonzerte

ensemble 4.1

Nachholkonzert vom 17. Januar 2021. Eintrittskarten bleiben weiter gültig!

 

 

 

Mehr

 

Thomas Hoppe - Klavier
Jörg Schneider - Oboe
Alexander Glücksmann - Klarinette
Sebastian Schindler - Horn
Christoph Knitt - Fagott

Den fünf Herren – vier Bläser und ein Pianist (= 4.1) – merkt man bei ihren Bühnenauftritten an, wie viel Spaß klassische Musik machen kann. Ihre Mischung aus Leichtigkeit und Konzentration und ihr geradezu magisches Zusammenspiel begeistern das Publikum weltweit. Ihrem legeren Auftreten und ihrer entspannten Souveränität verdanken die Fünf auch ihren von der Fachpresse verliehenen Ehrentitel: „Die Easy Rider der Klassik“.

Ihr durchschlagender Erfolg mutet insofern überraschend an, als sich diese „Easy Rider“ weitab vom Mainstream bewegen und in einer besonders vernachlässigten Gattung reüssieren: dem Bläserquartett plus Klavier. Man wird nach diesem Konzertabend kaum verstehen, warum diese Gattung im Konzertbetrieb ein solches Mauerblümchendasein fristet, denn an den vorliegenden Kompositionen für diese Formation kann es nicht liegen.
Mit Wolfgang Amadeus Mozarts wunderbaren Quintett wird in Ahaus dabei eines der Hauptwerke für diese Besetzung ebenso zu hören sein wie das unglaublich klangschöne Quintett des wohl nur Fachleuten bekannten Heinrich von Herzogenberg oder das innovative, wirkungsstarke Stück „Jerusalem Mix“ von Avnor Dorman.

Kommen Sie doch einfach mit auf die musikalische Road-Tour dieser Easy Rider der Musik, die schon jetzt Kultstatus genießen.

www.four-point-one.de


Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart:  Quintett Es-Dur KV 452
Avnor Dorman:                    Jerusalem Mix
Heinrich von Herzogenberg:  Quintett Es-Dur op.


Copyright: Warner Bros.
Donnerstag, 9. Februar, 19:00 Uhr

Kino im kult

Jenseits von Eden

[OT: East of Eden]

US 1955; R: Elia Kazaan; D: James Dean, Julie Harris, Raymond Massey

Laufzeit: 115 Minuten; FSK 12

 

 

Mehr

 

Die Zwillingsbrüder Caleb und Aron konkurrieren um die Liebe ihres alleinerziehenden Vaters, die offensichtlich nicht gleich verteilt zu sein scheint. Im Schatten des Ersten Weltkriegs führt dieses Ringen zu schmerzlichen Verwicklungen.

Elia Kazans Verfilmung des Romans von John Steinbeck ist vor allem für eines bekannt: Er ist einer von nur drei Spielfilmen mit der Stilikone James Dean in der Hauptrolle, der 1955 (im Jahr der Filmveröffentlichung), im Alter von nur 24 Jahren bei einem Autounfall starb. Für seine Rolle in Jenseits von Eden wurde er postum für den Oscar nominiert.

Der Eintritt ist kostenlos.


Sonntag, 12. Februar 2023, 19:30 Uhr

Ahauser Schlosskonzerte

László Fenyö – Cello & Julia Okruashvili - Klavier

 

 

 

Mehr

 

Wenn „atemberaubende Technik und emotionale Ausdruckskraft“ auf „temperamentvolle und zupackende Klangsprache“ trifft, dann ist eine musikalische Sternstunde zu erwarten. Diese Zuschreibungen der Konzertagentur László Fenyös sind keine leeren Phrasen, sondern ließen sich noch durch Attribute ergänzen wie „unglaubliche Bühnenpräsenz“ und „eine fast schon aufreizende Souveränität“. All dies stellte Fenyö nämlich schon 2016 unter Beweis, als er vielumjubelt erstmals in Ahaus gastierte. Auf László Fenyö trifft der unter Musiker*innen wohlgemerkt voller Hochachtung verwendete Begriff „Rampensau“ wirklich einmal zu, aber nicht nur deshalb werden bei ihm die Konzerte zu besonderen Erlebnissen, bei denen die Musik jedes Mal aufs Neue entdeckt werden kann.

Dies gelingt ihm auch deshalb, weil er mit Julia Okruashvili eine Pianistin an seiner Seite hat, die nicht nur Preisträgerin der weltweit wichtigsten Kammermusikwettbewerbe ist, sondern durch ihre überragende Klangsensibilität eine geradezu ideale Ergänzung zu diesem Ausnahmecellisten darstellt.

Wie gut, dass die beiden dieses Mal Werke im Gepäck haben, bei denen sie ihre Qualitäten fast noch mehr ausspielen können als beim letzten Gastspiel: von der tief empfundenen Innigkeit der Bach-Choral-Bearbeitungen und einer späten Sonate Beethovens zu Schumanns phantastischen Erfindungsreichtum bis hin zum „nordischen Ton“ eines Edvard Grieg und der Melancholie eines Zoltan Kodály.

Ein aufregender Gang durch drei Jahrhunderte Musik!

www.juliaokruashvili.com
www.laszlofenyo.com

 

Programm:

Ludwig van Beethoven             Sonate für Cello und Klavier Nr. 4 in C-Dur, op. 102 Nr. 1
Zoltán Kodály                           Sonata op. 4
Robert Schumann                     Fantasiestücke, op. 73
Johann Sebastian Bach /          Drei Choralvorspiele
Zoltan Kodály
Edvard Grieg                            Sonate für Klavier und Violoncello in a-Moll, op. 36


Sonntag, 19. März 2023, 19:30 Uhr

Ahauser Schlosskonzerte

Frederic Jost - Bass-Bariton & Klara Hornig - Klavier

 

 

 

 

Mehr

 

Was ist das Besondere am Klavierlied oder Kunstlied? Er überwältigt uns mit seiner fragilen Zartheit und Feinnervigkeit und mit der besonderen Verbindung, die Musik und Text hier eingehen. Nach einem Liederabend gehen wir als Zuhörer zumeist tief bewegt und verändert nach Hause und sinnen manchmal noch tagelang über die Texte nach - zumeist ja Gedichte, die wir vielleicht sogar schon vorher kannten -, und auch die Musik bekommt man kaum noch aus dem Kopf. Ein Liederabend erreicht die Zuhörer also im tiefsten Innern und wühlt uns vielleicht mehr auf als jede andere Musik.

Damit dies gelingt, bedarf es eines Sängers, der uns nicht mit der Belcanto-Opernwucht seiner Stimme zu überwältigen versucht, sondern dessen Stimme sich in den Dienst des Textes stellt und der auf der Bühne keine Gewese um sich macht. Ein solcher Sänger ist der hochdekorierte junge Bass-Bariton Frederic Jost  dessen schlanke tragende Stimme mit ihrem weichen, tenoralen Timbre geradezu ideal für das Lied ist. Mit seiner Klavierbegleiterin Klara Hornig, die ihr pianistisches Wirken ganz der Liedbegleitung gewidmet hat und widmet und als eine herausragende Spezialistin in diesem Genre gilt, hat er dabei einen besonderen Glücksgriff getan.

Wenn dann noch zum Abschluss der Schlosskonzertsaison so auserlesene Lieder von Schubert, Schumann und Ullmann gesungen werden, ist ein Abend mit diesen Wunderwerken der Innerlichkeit fast immer ergreifend, erschütternd und bewegend, aber eines nie: langweilig!

www.klarahornig.de
www.staatsoper-berlin.de


Programm:

Liederabend

Franz Schubert aus „Schwanengesang“ Nr. 1-7

Viktor Ullmann vier Lieder aus dem Schenkenbuch des Diwans

Robert Schumann Dichterliebe


copro-porn.comscathunter.netfilthscat.comgirlshittingporn.com