Duckomenta - Ent-liche Grenzgeschichten

Sonderausstellung im kult Westmünsterland

Freitag, 26. April bis Sonntag, 3. November 2019


An der Grenze zwischen Tradition und neuer Sachlichkeit, zwischen dem Münsterland und den Niederlanden hat die Verentung auch das kult erwischt. Dem Alltagsgeschehen der Menschen stellen sich Gemälde, Zeichnungen und Grafiken in typischer „interDuck“-Manier gegenüber.

Machen Sie halt vor den Highlights der Kunstgeschichte – der Mona Lisa, der Marta Mortenson nach Andy Warhol oder Rembrandts Badente – das Besondere an der kult-Schau sind die zahlreichen Porzellan-Objekte und die Bauhaus-Epoche. „Die blaue Ente“ oder „Panzerkreuzer Entemkin“ haben Sie so noch nie gesehen!

Wer sind die "interDucks"?

Die Geschichte der „interDucks“ ist die Geschichte einer erfolgreichen Ausstellungsidee. Unterhaltsam und spielerisch begleiten sie die Menschen durch die Höhepunkte der Kunstgeschichte; von der Felsbildmalerei durch die Hochkulturen der Antike bis hin zur Moderne. Sie bereisen alle Kontinente und beweisen: weder das Alte Ägypten, noch der Mars oder die Grenzregionen Europas waren und sind vor ihnen sicher. Außer, die Arktis, die haben die „interDucks“ gemieden … bis jetzt!

Mit der DUCKOMENTA haben die „interDucks“ der Menschheit ihre einmalige Kunstsammlung hinterlassen. An zahlreichen Standorten Europas galt und gilt es noch heute, die darin verborgenen Geheimnisse zu entschlüsseln.

Jetzt also auch in Vreden – eine kultige Sache!

Führungen

Während der Dauer der Ausstellung ist es möglich, Führungen durch die Ausstellung zu buchen.
Dauer: 60 Min., Kosten: 35 Euro zzgl. ermäßigtem Eintritt.

Buchung unter 02564/9899100 oder kult@kreis-borken.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Eintritt:
Erwachsene: € 4,-
ermäßigt: € 2,-
Kinder unter 7 Jahre Eintritt frei