Veranstaltungen

Konzerte, Philosophisches Café oder grenzübergreifende Aktionen rund um die Berkel - wir präsentieren hier eine Auswahl von Veranstaltungen und wünschen viel Spaß!

Klicken Sie einfach auf die kleinen Pfeile rechts und erfahren Sie mehr über die vielfältigen Veranstaltungen.


21. März 2019, 19:00 Uhr: Vortrag

"Eine Lafette für die Kanone! Die Rekonstruktion Schritt für Schritt dargestellt" von Hans Christian Lässig M.A., Campus-Galli

Zu den imposanten Stücken der Museumssammlung gehört zweifelsohne auch eine Kanone aus dem 15. Jahrhundert. Doch was ihr seit Jahren fehlte, war ein passender „Unterbau“ – erst die Lafette macht aus dem Kanonenrohr ein Stabringgeschütz und vermittelt so komplett einen authentischen Eindruck vom ursprünglichen Nutzen und Funktion.
Mit den Akteuren der Klosterstadt Campus Galli hat das kult wahre Kenner für die historische Rekonstruktion gefunden. Der Prähistoriker Hans Christian Lässig hat lange recherchiert und gemeinsam mit einem Schmied die Bestandteile aus Metall in Handarbeit hergestellt. Lebendig und anschaulich berichtet er über die Arbeiten und die Fertigung der neuen Lafette.
Der Eintritt ist frei!

24. März 2019, 19.30 Uhr, Ahauser Schlosskonzerte

Gewandhaus Brass Quintett

Lukas Beno – Trompete
Gábor Richter – Trompete
Jan Wessely – Horn
Tobias Hasselt – Posaune
David Cribb – Tuba

 

In einer Region wie dem Münsterland mit seinen hervorragenden Big Bands und Blasorchestern spielt die Blechblasmusik bekanntermaßen eine besondere Rolle. Da liegt es nahe, auch bei den Ahauser Schlosskonzerten wieder einmal ein Spitzenensemble der Blechblasmusik einzuladen und dazu gehört das Gewandhaus Brass Quintett fraglos. Es ist das jüngste von nur drei Kammermusik-Ensembles, das den Namen „Gewandhaus“ im Namen tragen darf (neben dem Orchester und den beiden Chören). Der Titel wird vom Gewandhauskapellmeister verliehen, der damit auch für die Qualität des Ensembles bürgt.
Die stilistische Bandbreite der Fünf – allesamt hoch prämierte Solo-Bläser des weltberühmten Gewandhaus-orchesters – erstreckt sich vom brillanten Barockklang über atemberaubende Rhythmen moderner Kompositionen bis hin zum jazzigen Groove. So zeigen sie auch in Ahaus mit ihrer Programmkonzeption nicht nur den Facettenreichtum ihrer Instrumente, sondern auch, wie breit sie als Musiker „aufgestellt sind“, um einen Ausdruck aus dem Ökonomenjargonzu bemühen.

Wo immer sie auftreten, begeistern die fünf Musiker die Zuhörer mit ihrem charmanten Auftreten ebenso wie mit musikalischem Drive und ungebremster Spielfreude. Vielleicht verirrt sich ja zum Abschluss der Konzertsaison 2018-2019 insbesondere der eine oder andere Freund gehobener Blechblasmusik in den Ahauser Fürstensaal…!

Norbert van der Linde


Programm:

Kevin McKee: Escape und Iron Horse
Johann Sebastian Bach: Toccata und Fuge in d-moll und Contrapunctus IX aus „Kunst der Fuge“
Igor Stravinsky: Suite
Malcolm Arnold: Quintett       
Alexander Arutiunian: Armenian Scenes
Enrique Granados: Andaluza – Danza Espagñola n˚ 5  
Stephen Sondheim: Send In The Clowns        
Fats Waller: Ain`t Misbehavin`        
Traditional (Gillis): Just a closer walk

03. April 2019, 19:30 Uhr: Vortrag

"Indiana Jones und Terra X: Archäologie in Kino & TV" von Corinna Endlich M.A.
Ort: VHS Borken

09. April 2019, 19:00 Uhr: Vortrag

"Die Sixtuskasel. Ein Beispiel für die Restaurierung historischer Textilien" von Dipl.-Rest. Sabine Heitmeyer-Löns

Die Legende schreibt dieses Messgewand dem Heiligen Papst Sixtus II. zu. Er soll es an jenem Tag im 3. Jh. in Vreden zurückgelassen haben, als er am gleichen Tag das Hochamt in Rom hielt …
Was auch immer an Mythos und Wahrheit in dieser Überlieferung steckt – es hat nichts mit der Einzigartigkeit dieses Textils zu tun. Es ist eines der ältesten in der Form und Zuordnung erhaltenen Stoffe Nordeuropas. Es zeigt Einflüsse aus dem persischen Kulturraum. Und es ist in seiner Machart bei weitem nicht so unscheinbar, wie es in der Ausstellung wirkt.
Lange hat sich Frau Heitmeyer-Löns mit diesem außergewöhnlichen Stück beschäftigt. An diesem Beispiel erläutert sie restauratorische Raffinessen und die Kunst der Konservierung.
Der Eintritt ist frei!

10. Mai, 19:30 Uhr: Konzert Dreimann

Runden Drehen
Ort: Schloss Ahaus (Fürstensaal)

Dreimann wurde im Jahre 2008 gegründet und bestand zu Beginn tatsächlich aus drei Männern. Im Laufe der Zeit veränderte sich die Besetzung. Jetzt besteht die Gruppe aus drei Männern und zwei Frauen.

Die Bandbreite der Musikstücke reicht von getragenen Balladen (Dorfschützenfest) über nachdenkliche Beobachtungen (Runden drehen) bis hin zu rockigen Stücken (Motorradlied) und bestimmten seelischen Gemütsverfassungen (Alles wird gut). Die Absurditäten des Lebens werden ironisch kommentiert (Beschissen wirst du überall) und Alltägliches wird thematisiert (Warten).
Blues und Reggae, Jazz und Improvisation, Anleihen an deutsche Liedermacher und das französische Chanson sind musikalische Bezugsgrößen der Band, die den unverwechselbaren künstlerischen Gesamteindruck der Gruppe dreimann prägen.

Runden drehen ist der Titel der 4. CD (2019) – mehr unter: www.stuwekunst.de.

Dieses Konzert findet im Rahmen des Begleitprogramms zur Sonderausstellung „DUCKOMENTA – Ent-liche Grenzgeschichten“ statt.

Tickets: 15,- € / erm. 10,- €

19. Mai 2019, 10-17 Uhr: Internationaler Museumstag

„Zukunft lebendiger Traditionen!“

Am Internationalen Museumstag berichtet das kult über die Arbeit hinter den Kulissen!
In den Museen überall auf der Welt heißt es an diesem Tag: Museen – Zukunft der lebendigen Traditionen! Ein Jahresmotto wie extra für das kult gemacht!
Bei freiem Eintritt zeigen wir die Museumsarbeit vom traditionellen „Handwerk“ bis hin zur Virtual Reality Brille, von der Idee bis zur Umsetzung einer Ausstellung, vom Storytelling bis zur fiktiven Unterhaltung!

29. September 2019, 19.30 Uhr, Ahauser Schlosskonzerte

 LGT Young Soloist

17. November 2019, 19.30 Uhr, Ahauser Schlosskonzerte

Das Klavierduo Walachowski und das  Klaviertrio Würzburg

Anna und Ines Walachowski – Klavier

Karla-Maria Cording - Klavier

Katharina Cording – Geige,

Peer-Christoph Pulc – Violoncello

08. Dezember, 19.30 Uhr, Ahauser Schlosskonzerte

Neue Hofkapelle Berkelkraft

 

Moderation: Bernd Sikora

16. Februar 2020, 19.30 Uhr, Ahauser Schlosskonzerte

Sestetto Stradivari

 

Marlène Prodigo - Violine

David Romano - Violine

David Bursack - Viola

Raffaele Mallozzi - Viola,

Sara Gentile - Violoncello

Diego Romano - Violoncello

 

 

 

 

 

 

 

15. März 2020, 19.30 Uhr, Ahauser Schlosskonzerte

Sestetto Stradivari

 

Marlène Prodigo - Violine

David Romano - Violine

David Bursack - Viola

Raffaele Mallozzi - Viola

Sara Gentile - Violoncello

Diego Romano - Violoncello