Veranstaltungen

Konzerte, Philosophisches Café oder grenzübergreifende Aktionen rund um die Berkel - wir präsentieren hier eine Auswahl von Veranstaltungen und wünschen viel Spaß!

Klicken Sie einfach auf die kleinen Pfeile rechts und erfahren Sie mehr über die vielfältigen Veranstaltungen.

23. Juli, ab 11:00 Uhr - Berkelaktionstag

 

Die Berkel hat über Jahrhunderte die Menschen im westlichen Münsterland miteinander und mit dem Achterhoek verbunden. In dieser Tradition planen die Städte Billerbeck, Coesfeld, Gescher, Stadtlohn und Vreden planen gemeinsam einen Veranstaltungstag, der die Region stärker verbinden soll. Am Sonntag, 23. Juli 2017, findet deshalb entlang  dieses Flusses erneut der  Berkelaktionstag statt.

Ein solcher Eventtag fördert und unterstützt das ehrenamtliche Engagement, das hier seit Jahren gelebt wird.

In diesem Jahr werden die verschiedenen Themenbereiche aus Kultur, Natur/Umwelt und Mitmachaktionen miteinander kombiniert angeboten. Die niederländischen Berkelgemeinden sind mit involviert.
Zu den überregionalen Programmen gehören unter anderem eine Radtour, Staffellauf und ein Festival der Chöre. Zudem wird ein Fotowettbewerb zu dem Motto „Mein Lieblingsblick auf die Berkel“ ausgelobt. Einen besonderen ‚Berkelblick‘ wird dabei das kult mit dem Ausblick auf den ehemaligen Berkelhafen präsentieren. Neben einem Tag der offenen Tür wird das kult Führungen zum Thema Grenze und Berkel vorhalten. Im Bereich des Stadtparks findet ein Konzert im Rahmen von Trompetenbaum und Geigenfeige statt. 

Mehr erfahren...
 

23. Juli, 16:00 Uhr, Stadtpark Vreden - The Stokes - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

Irish Folk in Reinform – dafür stehen The Stokes. Wortreich, stimmgewaltig, leidenschaftlich und mit viel Gefühl für das Herz der Menschen auf der grünen Insel formulieren sie immer wieder aufs Neue eine musikalische Liebeserklärung an ein Land und seine kulturelle Tradition. Dabei schauen sie auf 10 Jahre Tournee, 700 Konzerte und erfahrenes Entertainment rund um die grüne Insel zurück.

Sonntag, 23. Juli
Stadtpark Vreden
Am Stadtpark
D - 48691 Vreden

Konzertbeginn: 16:00 Uhr
Programm anlässlich des Berkelaktionstages: 11 bis 16 Uhr

Eintritt: frei

Mehr erfahren...

23. Juli, 17:00, Schloss Raesfeld - Sommer-Schlösser-Virtuosen Klassik im Westmünsterland

 

Kurpfälzisches Kammerorchester
Dirigent: Jan-Paul Reinke
Solist: Raphael Lipstein – Klavier

Karl Stamitz, 1745–1801; Orchesterquartett F-Dur op. 14 Nr. 4
Wolfgang Amadeus Mozart, 1756–1791; Konzert für Klavier und Orchester Es-Dur KV 449
Edward Elgar, 1857–1934; Serenade Streichorchester E-Moll op. 20
Felix Mendelssohn Bartholdy, 1809–1847; Streichersinfonie Nr. 7 D-Moll

In Zusammenarbeit mit: Kulturkreis Schloss Raesfeld

Sonntag, 23. Juli 2017
17.00 Uhr
Rittersaal Schloss Raesfeld

Mehr erfahren...

30. Juli, 11:00 Uhr, Burg Hülshoff - Nice2Hear - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

Seit mehr als 10 Jahren singen die 45 Sängerinnen und Sänger aus Ramsdorf und Umgebung zusammen. Gegründet ursprünglich als Männerchor, kam es 2005 nach einem Gospelworkshop zu einem „Richtungswechsel“. Seitdem singt der gemischte Chor vielstimmige Stücke aus den Bereichen Gospel, Spirituals, Pop und Swing. Beide Wurzeln – Gospel und Pop – prägen das Repertoire, dessen Rhythmus und Freude die Zuhörer ansteckt.

Inmitten einer grünen Parklandschaft erhebt sich die Wasserburg Hülshoff in Havixbeck. Seit 1417 Stammsitz der Freiherren Droste zu Hülshoff sowie Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste zu Hülshoff. Die Besucher erwartet eine typisch westfälische Wasserburg, die als Oberhof „Zum Hülshof“ bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt wird. Die Innenhöfe sowie die malerisch gestalteten Grünflächen laden zum Verweilen ein.

Sonntag, 30. Juli
Burg Hülshoff
Schonebeck 6
D - 48329 Havixbeck

Konzertbeginn: 11:00 Uhr
Gartenführung: 12:30 Uhr

Eintritt: 10 Euro

Mehr erfahren...

30. Juli, 13:00 Uhr, Burg Hülshoff - Walking Blues Prophets - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

15 Jahre Blues zu Fuß kreuz und quer durch Europa und jetzt Ihr Begleiter! Die Walking Blues Prophets bieten eine mitreißende Reise durch die Welt des Jazz, Soul und Blues, wo immer sie auftauchen. Die hierzulande wohl einmalige Besetzung und Instrumentierung macht ihre Auftritte sowohl akustisch als auch optisch zu einem Erlebnis mit sehr hohem Spaßfaktor.

Auf der Wanderung von Burg Hülshoff zum Haus Rüschhaus wird die eigentümliche, westfälische Landschaft erlebbar, die der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff nachhaltig Eindrücke vermittelte und noch heute Reste ihrer Lebenswelt zeigt. Beide Orte sind Zentren, von denen aus sie in der Landschaft und unter den Menschen ihrer Heimat Wurzeln schlug. Die Wanderung führt zum Teil über den alten Fahr- und Fußweg von der Burg zum Haus Rüschhaus und zu einem gern genutzten Spazierweg der Familie von Droste.

Sonntag, 30. Juli
Wanderung von Burg Hülshoff zum Haus Rüschhaus
Treffpunkt: Am hinteren Tor der Burg Hülshoff
Schonebeck 6
D – 48329 Havixbeck

Beginn: 13:00 Uhr

Eintritt: 10 Euro
Vorverkauf nur über den Kreis Borken, 02861 821350

Mehr erfahren...

30. Juli, 16:00 Uhr, Haus Rüschhaus - Lauschsalon - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

Schauspielerin und Deutschlandfunksprecherin Anja Bilabel und Christina Schubach zeigen in einem atmosphärischen Konzerthörstück das Leben der Droste im Bogen ihrer schönsten Verse. Dabei hört der Zuschauer unter anderem: „Das Schloss“, „Der Knabe im Moor“, „Am Turme“, „Der Teetisch“ und „Die beste Politik“. Eingebettet in eine fulminante Komposition hören und erleben die Zuhörer ein in sich geschlossenes Kammerhörstück.

Das denkmalgeschützte Haus Rüschhaus wurde durch den berühmten Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun erbaut und ist in seiner Mischung aus Bauernhaus und Herrensitz eine architektonische Besonderheit. Nur fünf Kilometer entfernt von Burg Hülshoff ist Haus Rüschhaus ein weiteres Kleinod, das von Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) geprägt wurde. Hierhin zog die Dichterin nach dem Tod ihres Vaters und verbrachte 20 Jahre ihres Lebens auf dem Anwesen. Hier verfasste sie unter anderem „Die Judenbuche“, ihr wohl bekanntestes Werk. Als Museum erinnert Haus Rüschhaus an das Schaffen seiner berühmten Bewohnerin.

Sonntag, 30. Juli
Haus Rüschhaus
Am Rüschhaus 81
D - 48161 Münster-Nienberge

16:00 Uhr Konzert
17:30 Uhr Gartenführung

Mehr erfahren...

6. August, 16:00 Uhr, Wasserburg Welbergen - SAKS - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

Anlässlich einer Tournee im Jahr 2009 mit dem Friesischen Fanfaren Orchester in Amerika beschlossen vier Saxofonistinnen, dass sie nicht mehr ausschließlich in einem Orchester spielen wollten. Sie schlossen sich zum Saxofonquartett „SAKS“ zusammen (kurz und bündig und auf die friesische Herkunft der Musikerinnen verweisend). Das Quartett hat in den vergangenen Jahren erfolgreich eigene Konzerte gegeben, mit verschiedenen Orchestern zusammengearbeitet und ist auf verschiedenen Festivals und Empfängen aufgetreten.

Die über 700 Jahre alte Wasserburg Welbergen liegt inmitten von mit hohen Bäumen umkränzten Gräften. Sie ist ein typisches Beispiel eines mittelgroßen Adelssitzes aus der Zeit des ehemaligen Fürstbistums Münster. Kernstück des Gesamtanwesens ist die sogenannte Zwei-Insel-Anlage mit dem ganz von Wasser umgebenen Haupthaus im schlichten Renaissance-Stil und der vorgelagerten Vorburg, dem früheren Wirtschaftshof.

Sonntag, 6. August
Wasserburg Haus Welbergen
Bertha Jordaan-van-Heek-Straße 1
D – 48607 Ochtrup

Konzertbeginn: 16:00 Uhr
Gartenführung: 17:30 Uhr

Eintritt: 10 Euro

Mehr erfahren...

12. August, ab 15:00 Uhr, Dahliengarten Legden - Triton Jazzband & Bianca Körner - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

Das Jazzquartett „Triton“ aus Münster präsentiert Jazzstandards und interpretiert neue Songs auf einfühlsame und geschmackvolle Weise. Die vier Berufsmusiker sind ein eingespieltes Team und bringen gemeinsam mit Sängerin Bianca Körner bekannte Jazzkompositionen von Duke Ellington über George Gershwin bis hin zu Miles Davis auf die Bühne. Die Zuhörer können sich auf alle musikalischen Facetten freuen: leise und laut, sanft und aggressiv, schnell und langsam, hoch und tief.

Verwunschen hinter geheimen Kirchenmauern liegt das Kleinod von Legden, der neu geschaffene Dahliengarten Legden. Mit einer Größe von 4.500 Quadratmetern liegt er direkt neben der alten Sandsteinkirche St. Brigida von Legden und ist umgeben von vielen bunten Privatgärten. Er ist ein Sinnes- und Erlebnisgarten, der im Frühjahr ein Flor von Narzissen und Tulpen zeigt, ab Mai ein blaues Meer von Katzenminze, Lavendel und Riesenlauch und ab Mitte Juli entfalten mehr als 160 weltweit gezüchtete Dahliensorten ihre volle Blütenpracht und ein Feuerwerk von Farben und Formen bis in den späten Herbst hinein. Von den Wildformen und einfachblühenden anemonenartigen Sorten bis hin zu den althistorischen Sorten ist für jeden Blumenliebhaber etwas dabei.

Samstag, 12. August
Dahliengarten Legden
Kirchplatz
D – 48739 Legden

Konzertbeginn: 16:00 Uhr
Gartenführung: 15 und 18 Uhr

Eintritt: 10 Euro

Mehr erfahren...

19. August, ab 18:00 Uhr, NaturaGart - Nikola Materne & Band - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

Die bekannte Münsteraner Sängerin hatte in den letzten Jahren zahlreiche Veröffentlichungen, unter anderem das deutschsprachige Jazzchanson-Album „Wunderbar allein“ mit ihrer Band „Bossanoire“ und die Musik zu Kinofilmen wie „Bastard“ und „Mondscheintarif“. Sowohl mit ihren eigenen Kompositionen als auch mit den Interpretationen beliebter Songs bewegt sie sich mit ihrer sanften emotionsgesteuerten Stimme dort, wo Jazz- und Popmusik zusammenfließen.

Auf dem ehemaligen „Testgelände“ der Teichbaufirma NaturaGart genießen inzwischen etwa 100.000 Besucher pro Jahr den großen Freizeitpark mit seinen Teichanlagen und bunten Seerosen-Sorten. Highlights sind der Unterwasserpark und das größte Teichaquarium Deutschlands mit über zwei Meter langen Stören. Aus einer Seekanzel am Ufer der Wasserwildnis kann man Kormorane, Reiher und Eisvögel beobachten. Die vielfältige Mischung aus Natur und Garten schafft eine ideale Urlaubslandschaft: In einer 1.500 Quadratmeter großen Palmenhalle oder am Ufer des Sees können Besucher entspannen und abschalten.

Samstag, 19. August
NaturaGart
Riesenbecker Straße 63
D – 49479 Ibbenbüren

Gartenführung: 18 bis 19 Uhr
Konzertbeginn: 20 Uhr

Eintritt: 10 Euro

Mehr erfahren...

27. August, 16:00 Uhr, Fernöstlicher Garten - Thorsten Stracke Trio - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

Das Thorsten Stracke Trio setzt sich aus Musikern zusammen, die seit nunmehr 25 Jahren aus der internationalen Musikszene nicht mehr wegzudenken sind. Sie stehen für Spontanität, Interaktion und Improvisation und begeistern mit dem Jazz der 30er- bis 50er-Jahre in der klassischen Bartrio-Besetzung mit Gitarre, Kontrabass und Vibrafon. Die Musiker lehnen sich dabei an Interpreten wie Red Norvo, Milt Jackson (Modern Jazzquartett) sowie Lionel Hampton an, die den Vibrafonsound weltberühmt gemacht haben.

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: der Vier-Jahreszeiten-Park ist das ganze Jahr über ein Ort für Freizeit und Erholung. Inmitten einer zauberhaften Parklandschaft eröffnet sich ein einzigartiges Arrangement aus Kindermuseum, Spielplätzen, Konzertbühne, Freibad und Gastronomie. Seit dem Jahr 2015 bereichert eine neue Stiftung des Fördervereins des Vier-Jahreszeiten-Parks das Parkgelände: Am Standort des ehemaligen Färbergartens ist mit dem fernöstlichen Garten ein neues gärtnerisches Kleinod entstanden. Mit Teehaus, Wasserteich und botanischen Raritäten der weltweit geschätzten Gartenkultur erfreut die Anlage Gartenfreunde und solche, die es werden wollen.

Sonntag, 27. August
Fernöstlicher Garten im Vier-Jahreszeiten-Park
Konrad-Adenauer-Allee 20
D – 59302 Oelde

Konzertbeginn: 16:00 Uhr
Parkführung: 17:30 Uhr

Eintritt: 10 Euro

Mehr erfahren...

3. September, ab 14:30 Uhr, Garten Sint Bernadus - Euregio Bigband - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

Die Euregio Big Band aus Gronau ist eine klassische Big Band, die aus deutschen und niederländischen Musikerinnen und Musikern besteht. Ihr Programm zeichnet sich durch eine vielfältige Mischung aus: Jazz, Swing, Latin, Rock, Blues, aber auch moderne Pop-Arrangements wie Stücke von Norah Jones gehören zum Repertoire. Am 1. Dezember 2013 feierte die Euregio Big Band ihr dreißigjähriges Bestehen mit einem großen Konzert – die Freude an der Musik merkt man allen Beteiligten auch nach so langer Zeit immer wieder an.

Der älteste Teil des Sint Bernadus-Hauses wurde 1764 gebaut oder umgebaut durch Bernhardus Andreas Roelvink, Rentmeister des Statthalters Willem V. Um 1900 wurde das Haus durch die St. Bernardus-Stiftung für die Ausbildung in der Krankenpflege angekauft und ab 1970 als Altersheim genutzt. 1989 wurde das Anwesen komplett umgebaut und der Giebel dabei im historischen Stil wieder hergestellt. Heute wird dort Gastronomie betrieben.

Sonntag, 3. September
Garten Sint Bernadus
't Zand 23
NL – 5126 BE Aalten-Bredevoort

Konzertberginn: 16:00 Uhr

14.30 Uhr: „Motto“-Führungen durch den historischen Dorfkern von Bredevoort
17:30 Uhr: Führung durch den angrenzenden Vestingspark

Eintritt: 10 Euro

Mehr erfahren...

10. September, ab 14:30 Uhr, Burg Lüdinghausen - Ann Rinn - Trompetenbaum & Geigenfeige

 

Musik der Grünen Inseln und Skandinaviens mit einem Schuss amerikanischer Folkmusik – seit 24 Jahren ist An Rinn auf deutschen Bühnen unterwegs. Die Musiker einer der ältesten deutschen Folkformationen haben ein riesiges Repertoire von Songs, Tunes und Instrumenten im Gepäck und vollbringen das Kunststück, Musik der Britischen Inseln, Skandinaviens und Nordamerikas gleichermaßen authentisch zu präsentieren.

Die Renaissanceburg Lüdinghausen bildet mit der mittelalterlichen Burg Vischering und der klassizistisch überformten Burg Wolfsberg eine einmalige Denkmallandschaft. Domherr Gottfried von Raesfeld gab der bis dahin bereits seit mehr als 400 Jahren bestehenden Burg den repräsentativen Schmuck: Stilelemente der Epoche wie reich verzierte Fenstergiebel und eine prächtige Wappentafel sind am Südflügel im Innenhof gut erhalten. Die Vorburg mit Tor- und Bauhaus sind bewohnt und beherbergen Schulungsräume der VHS. Reste von Schießscharten zeigen aber, dass die Burg nicht nur Wohn- und Repräsentationszwecken diente, sondern durchaus auch wehrhaft war. Die geschleiften Verteidigungsanlagen aus alter Zeit bilden mit der Gräfte einen herrlichen Stadtpark.

Sonntag, 10. September
Burg Lüdinghausen
Amthaus 14
D - 59348 Lüdinghausen

Konzertbeginn: 16 Uhr
Park- und Burgführung: 14:30 Uhr

Eintritt: 10 Euro

Mehr erfahren...

Philosophisches Café mit der Uni Münster

 

In Kooperation mit dem Lehrstuhl Wirtschaftskommunikation der Universität Münster,  ist das kult ab Herbst 2017 Ort für die Veranstaltung des so genannten „Philosophischen Cafés“.

Es handelt sich dabei um eine offene Gesprächsrunde an einem Sonntagvormittag, zu dem Besucher/innen auf eine Tasse Kaffee eingeladen werden, um mit Fachkennern über ein vorgegebenes Thema zu diskutieren. Themenbezüge zum kult gibt es durch die Berkel, die Grenze, Handel und Verkehr u. ä. Da diese Inhalte sich in der Dauerausstellung wiederfinden, ist angedacht, die Gesprächsrunde direkt in der Ausstellung stattfinden zu lassen.

Näheres dazu in Kürze...