Veranstaltungen

Konzerte, Philosophisches Café oder grenzübergreifende Aktionen rund um die Berkel - wir präsentieren hier eine Auswahl von Veranstaltungen und wünschen viel Spaß!

Klicken Sie einfach auf die kleinen Pfeile rechts und erfahren Sie mehr über die vielfältigen Veranstaltungen.

11. März 2018, 19:30 Uhr, Schloss Ahaus - Berlin Counterpoint- Ahauser Schlosskonzerte

 

 

Berlin ist fraglos eine Stadt voller kultureller „Counterpoints“.
Zur Klärung: In der Musik ist der Kontrapunkt (= counterpoint) die Kunst, mehrere Stimmen als selbstständige Melodielinien, die in Gestalt und Rhythmus unabhängig sind, nebeneinander zu führen. Im Bereich der Harmonie entsteht aber dennoch ein wohlklingendes Ganzes.
Die Bezüge zu „Berlin Counterpoint“ sind unübersehbar: Da ist neben der bereits angesprochenen Stadt selbst das „Personal“: In dieser Gruppe finden sich tatsächlich sechs Musiker aus sechs Ländern mit durchaus unterschiedlichen Musikkulturen zusammen, nämlich Deutschland, England, Rumänien, Slowenien, die Türkei und die USA. Man spürt beim Hören der Gruppe die verschiedenartigen Wurzeln, und bei aller Vielfalt der Instrumente und Instrumentalisten entsteht dennoch – oder gerade deshalb – etwas Organisches und Harmonisches. Dies ist auch jenseits der Musik bereits eine Botschaft. Aber auch in ihren aufregenden Programmkonzeptionen fügt dieses innovative Sextett scheinbar Heterogenes so zusammen, dass sich in der Gesamtschau die Friktionen auflösen und sich ein stimmiges, harmonisches Bild ergibt.
Seit einigen Jahren macht „Berlin Counterpoint“ nun schon von sich reden. Mit dem Sohn von Sir Simon Rattle an der Klarinette prominent besetzt – das kann Segen und Fluch zugleich sein – reüssiert dieses Ensemble vor allem deshalb, weil es selten gespielte Originalwerke und ausgezeichnete Bearbeitungen in einer außergewöhnlichen Kammermusikformation ebenso risikofreudig wie durchdacht und ebenso mitreißend wie technisch souverän präsentiert.
Zum Abschluss der Saison 2017-2018 laden wir Sie ein zu einem herausragenden Beispiel internationaler Völkerverständigung durch die Sprache der Musik.

J. Strauss: „Till Eulenspiegels lustige Streiche“ Op. 28 Ouvertüre zu „Die Fledermaus“ (arr. Aaron Dan)
F. Poulenc: Sextett in C-Dur (FP 100)
R. Wagner: Orchestervorspiel zu „Tristan und Isolde“ WWV 90 (arr. Aaron Dan)
L. Thuille: Sextett in B-Dur, Op. 6

Andrey Zust – Horn
Heidi Mockert – Fagott
Sacha Rattle – Klarinette
Zeynep Özsuca – Klavier
Viola Wilmsen – Oboe
Aaron Dan - Flöte

www.de.berlincounterpoint.com 

Einzelkarten für Erwachsene: 17,50 € in der Kategorie 1, 15 € in der Kategorie 2

Einzelkarten für Schüler: 9 € in der Kategorie 1, 7,50 € in der Kategorie 2

Abonnement für Erwachsene: 90 € in der Kategorie 1, 70 € in der Kategorie 2

Abonnement für Schüler: 45 € in der Kategorie 1, 35 € in der Kategorie 2

Die Plätze sind nummeriert. Garderobengebühr und Abendprogramm sind im Eintrittspreis enthalten.

Die Konzerte finden im Fürstensaal von Schloss Ahaus, Sümmermannplatz 1, D-48683 Ahaus statt. Konzertbeginn ist jeweils um 19.30 Uhr an einem Sonntag.

 

Kartenbestellung:

kult Westmünsterland
Kreis Borken / Fachabteilung Kultur
Kirchplatz 14
48691 Vreden

Tel. 02564 / 9899111 oder per E-Mail an t.wigger@kreis-borken.de

Die Platzvergabe erfolgt soweit möglich nach Wunsch in Verbindung mit dem zeitlichen Eingang der Bestellung.
Die bestellten Abokarten werden gegen Rechnung zugesandt.

Einzelkarten werden an der Abendkasse hinterlegt!